Zum Hauptinhalt springen

Nach der Impfung in Wädenswil«Ich erhoffe mir für unsere Bewohnenden etwas mehr Freiheit»

Als Pilotbetrieb hat das Alterszentrum Fuhr in Wädenswil Anfang Woche Bewohnende und Mitarbeitende gegen Covid-19 geimpft. Ein Einblick in die minutiös geplante Aktion.

Höchstpersönlich hat Zentrumsleiterin Demet Schaefler am Montag einen Teil des Covid-19-Impfstoffs von Pfizer/Biontech aufgezogen.
Höchstpersönlich hat Zentrumsleiterin Demet Schaefler am Montag einen Teil des Covid-19-Impfstoffs von Pfizer/Biontech aufgezogen.
Foto: PD

Am Montag sind die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeitenden des Alterszentrums Fuhr in Wädenswil als erste Altersinstitution im Kanton Zürich ein erstes Mal gegen Covid-19 geimpft worden: 76 Prozent der 75 Bewohnerinnen und Bewohner und 60 Prozent der Mitarbeitenden haben sich impfen lassen. Die Fuhr war dabei für die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich der Pilotbetrieb, in dem die Abläufe getestet wurden.

Die Gesundheitsdirektion äusserte sich am Montag positiv über die erreichte Impfquote und die ersten Erkenntnisse aus dem Pilot. Wie schätzt der Pilotbetrieb selbst die Impfaktion ein? Nachdem die Türen der Fuhr am Montag für Aussenstehende geschlossen blieben, zieht Zentrumsleiterin Demet Schaefler am Tag eins nach der Impfaktion gegenüber dieser Zeitung eine erste Bilanz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.