Zum Hauptinhalt springen

Tom Lüthi vor dem Wiederbeginn«Als ich die Bilder aus den Spitälern sah, dachte ich: Wow, okay!»

Vier Monate war Tom Lüthi untätig – nun geht in Jerez die Moto2-WM wieder los. Der Berner hat sich während der Corona-Pause viele Gedanken gemacht.

Am Sonntag geht es für Tom Lüthi weiter.
Am Sonntag geht es für Tom Lüthi weiter.
Keystone

In Jerez haben Sie unmittelbar vor der Corona-Pause gut getestet. Da trifft es sich gut, dass die Saison dort mit zwei Rennen beginnt.

Ich weiss, dass das keine Garantie ist, dafür bin ich schon zu lange dabei. Ich rechne damit, dass die Asphalttemperaturen hoch sein werden, es wird natürlich viel heisser sein als im Februar. Aber die Bedingungen sind für alle gleich. Ich bin aber zuversichtlich, ja, wir haben die Abstimmung dort hinbekommen. Es hat sehr gut funktioniert, nicht nur auf eine schnelle Runde, sondern auch auf Distanz war ich schnell. Daran halte ich mich im Moment fest in der Vorbereitung. Ein guter Start wäre wichtig, um sofort gut in den Rhythmus zu kommen. Die Energieverwaltung über die Saison wird ein grosses Thema sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.