Zum Hauptinhalt springen

Markus Somm über einen grossen PolitikerHubacher war links, als es etwas kostete, links zu sein

Das ewige Leben: Wenn einer es verdient hätte, dann der langjährige SP-Präsident, der diese Woche verstorben ist.

Woher diese Kraft? Helmut Hubacher am 125-Jahr-Jubiläum der SP Schweiz 2013.
Woher diese Kraft? Helmut Hubacher am 125-Jahr-Jubiläum der SP Schweiz 2013.
Foto: Peter Schneider (Keystone)

In meiner Zeit als Chefredaktor der «Basler Zeitung» feierten wir jeden Sommer ein grosses Fest, zu dem wir auch unsere Kolumnisten und andere Zugewandte einluden, und weil in Basel, einer aufmerksamen, aber auch nervösen Stadt, nichts geheim blieb, war klar, dass wir unseren Gästen damit auch ein Bekenntnis zu einer Zeitung abverlangten, die nicht in allen Kreisen beliebt war, besonders unter Linken nicht. Wer kam, stand zu uns; wer sich entschuldigen liess, hatte Besseres zu tun oder genierte sich. Helmut Hubacher kam immer. Er ragte meistens irgendwo in der Mitte und scharte um sich Junge und Alte, die ihn bewunderten und befragten, er diskutierte und lachte, hörte zu und ermahnte: Die BaZ kreiste um ihn, und er blieb meistens länger als viele, die jünger waren, aber nicht das gleiche Stehvermögen aufwiesen wie der alte Mann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.