Rüschlikon

Zweikampf ums Präsidium

In Rüschlikon kommt es im Frühling zum Zweikampf um das Gemeindepräsidium: Nadja Fossati fordert Bernhard Elsener heraus.

Sozialvorsteherin Nadja Fossati (parteilos will in Rüschlikon Gemeindepräsidentin werden.

Sozialvorsteherin Nadja Fossati (parteilos will in Rüschlikon Gemeindepräsidentin werden. Bild: Archiv ZSZ

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Gemeinde hat die Wahlvorschläge für den Gemeinderat bei den Erneuerungswahlen im nächsten Jahr amtlich bekannt gegeben. Alle bisherigen Gemeinderäte treten nochmals für eine weitere Amtsperiode an – es sind keine neuen Kandidaten dazugekommen. Nochmals zur Verfügung stellen sich damit Bernhard Elsener (CVP), Simon Egli (FDP), Nadja Fossati (parteilos), Urs Keim (parteilos) Romaine Marti (FDP) und Fabian Müller (FDP) – sowie Doris Weber (parteilos) als Schulpräsidentin.

Einen Zweikampf gibt es um das Gemeindepräsidium. Neben dem amtierenden Gemeindepräsidenten Bernhard Elsener zeigt auch Sozialvorsteherin Nadja Fossati Interesse an dem Amt.

Grössere Neuerungen zeichnen sich bei der Rechnungsprüfungskommission ab. Neben dem amtierenden Mitglied Gian Andrea Semadeni stellen sich mit Marcel Meyer, Tobias May und Bernhard Schneider gleich drei neue Mitglieder zur Wahl. Der Historiker Schneider hat auch Interesse am Präsidium, das momentan von Werner Rieder besetzt und im kommenden Jahr frei wird. (red)

Erstellt: 15.11.2017, 09:27 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles