Zum Hauptinhalt springen

Zwei Verletzte bei Auffahrkollision auf der A3 bei Horgen

Bei einer Auffahrkollision am Donnerstagmorgen auf der A3 bei Horgen sind zwei Personen verletzt worden. Der Autobahnabschnitt zwischen Horgen und Thalwil musste vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden.

Auf der A3 kollidierten am Donnerstagmorgen zwei Autos, danach kam es zu grösseren Staus.
Auf der A3 kollidierten am Donnerstagmorgen zwei Autos, danach kam es zu grösseren Staus.
Symbolbild Manuela Matt

Der Unfall ereignete sich kurz vor 10 Uhr, wie ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage sagte. Bei der Kollision zwischen zwei Personenwagen sei eine Person schwer verletzt worden. Eine Person musste sich zur Kontrolle ins Spital begeben.

Ein 46-jähriger Mann fuhr mit seinem Wagen auf der Autobahn Richtung Zürich. Infolge einer Baustelle kam es zu einem Rückstau und sein Auto prallte heftig gegen das Heck des Wagens eines 77-jährigen Fahrers. Während die beiden Lenker unverletzt blieben, wurde die 77-jährige Beifahrerin des vorderen Fahrzeugs schwer verletzt. Mit einem Rettungsfahrzeug wurde die Frau ins Spital gefahren. Wegen des Unfalls kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Laut dem Verkehrsinformationsdienst viasuisse musste die Autobahn zwischen Horgen und Thalwil gesperrt und der Verkehr über die Autobahnausfahrt Horgen abgeleitet werden. Auf der A3 kam es zu grösseren Staus. Kurz vor 11 Uhr konnte der Verkehr die Unfallstelle über den Pannenstreifen passieren.

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, (043 833 17 00), in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch