Zum Hauptinhalt springen

Zwei Männer, eine Hanfanlage und 107 Kilo Marihuana

Im Sommer stiess die Kantonspolizei Zürich auf eine Indoor-Hanfanlage in Richterswil und über 100 Kilo gelagertes Marihuana in Wädenswil. Der Nutzer der beiden Keller sagt, er sei nicht der Besitzer gewesen. Der Kosovare beschuldigt einen Landsmann — mit Erfolg.

107 Kilo Marihuana: Die von der Polizei in einem Lager in Wädenswil beschlagnahmten Drogen.
107 Kilo Marihuana: Die von der Polizei in einem Lager in Wädenswil beschlagnahmten Drogen.
zvg/Kapo ZH

Die Kontrolle eines «verdächtigen Fahrzeugs» in Wädenswil löste im Sommer 2017 einiges aus. Die Kantonspolizei fand beim Beifahrer Marihuana und nahm danach auch Xherdan*, den Lenker, fest. Anschliessend wurde dessen Wohnung in Wädenswil durchsucht. Dabei fanden die Polizisten zwei Kilo Marihuana. Xherdan, ein 34-jähriger Kosovare, schien gross in den Cannabis-Handel einsteigen zu wollen. Er besass die Schlüssel für zwei Kellerräume an anderen Orten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.