Zum Hauptinhalt springen

Zum letzten Mal im grünen Tenü angetreten

171 Männer mit den Jahrgängen 1982 bis 1986 hatten am Dienstag ihren letzten Tag in der Schweizer Armee. In der Kaserne von Birmensdorf wurden sie in feierlichem Rahmen aus dem Militärdienst entlassen.

So etwas wie ein symbolischer Akt ist die Rückgabe des Sturmgewehrs an der Wehrmännerentlassung.
So etwas wie ein symbolischer Akt ist die Rückgabe des Sturmgewehrs an der Wehrmännerentlassung.
Keystone

Ein letztes Mal still gestanden. 171 Männer mit den Jahrgängen 1982 bis 1986 aus dem Bezirk Hor­gen wurden gestern offiziell aus dem Militärdienst entlassen. Als Erstes mussten sie alle ­ihre Mili­tärsachen wie den Tarn­anzug, die Ausgangsuniform, die Waffe inklusive Zubehör, den Helm, die Schutzmaske sowie die Grundtrageeinheit abgeben. Wer wollte, durfte Taschen und Kleider behalten.Insgesamt werden dieses Jahr 2700 Soldaten aus dem Kanton Zürich aus dem Militärdienst ent­lassen. Laut Daniel Bosshard, Kreiskommandant und Hauptverantwortlicher für die Ent­lassung, sind das rund 300 weniger als im vergangenen Jahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.