Militär

Zum letzten Mal im grünen Tenü angetreten

171 Männer mit den Jahrgängen 1982 bis 1986 hatten am Dienstag ihren letzten Tag in der Schweizer Armee. In der Kaserne von Birmensdorf wurden sie in feierlichem Rahmen aus dem Militärdienst entlassen.

So etwas wie ein symbolischer Akt ist die Rückgabe des Sturmgewehrs an der Wehrmännerentlassung.

So etwas wie ein symbolischer Akt ist die Rückgabe des Sturmgewehrs an der Wehrmännerentlassung. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein letztes Mal still gestanden. 171 Männer mit den Jahrgängen 1982 bis 1986 aus dem Bezirk Hor­gen wurden gestern offiziell aus dem Militärdienst entlassen. Als Erstes mussten sie alle ­ihre Mili­tärsachen wie den Tarn­anzug, die Ausgangsuniform, die Waffe inklusive Zubehör, den Helm, die Schutzmaske sowie die Grundtrageeinheit abgeben. Wer wollte, durfte Taschen und Kleider behalten.Insgesamt werden dieses Jahr 2700 Soldaten aus dem Kanton Zürich aus dem Militärdienst ent­lassen. Laut Daniel Bosshard, Kreiskommandant und Hauptverantwortlicher für die Ent­lassung, sind das rund 300 weniger als im vergangenen Jahr.

Sich weiterhin engagieren

Aus allen Gemeinden des Bezirks Hor­gen waren Behördenvertreter bei der Feier anwesend. Theo Leuthold, Gemeindepräsident Hor­gen, findet es wichtig, den jun­gen Män­nern die Wertschätzung und Dankbarkeit für ihren Dienst entgegenzubringen. Bar­bara Ba­ruf­fol, Sicherheitsvorsteherin in Kilch­berg, nutzte die Ge­le­gen­heit und forderte die Entlassenen auf, sich zum Beispiel in der Feuerwehr zu engagieren.

Mit dabei war auch der Zürcher Regierungsrat und Sicherheitsvorsteher Mario Fehr. In seiner kurzen und humorvollen ­Rede dankte er den Männern für ­ihren «grossartigen» Einsatz und er­mun­terte sie, sich weiterhin zu engagieren. «Denn unser Land braucht junge, engagierte Menschen wie sie», sagte er. Ebenso forderte er die Abtretenden auf, mitzudiskutieren und mitzubestimmen. Der anschliessende Apéro bot den Behördenvertretern und den jungen Männern, die zum letzten Mal im grünen Tenü antraten, Gelegenheit zum Diskutieren. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 20.09.2016, 17:33 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!