Adliswil

Zug um Zug zum Umzug

Das Gebäude der Adliswiler Stadtverwaltung wird erneuert und erweitert. Wegen der anstehenden Bauarbeiten muss die Verwaltung Ende Monat in ein Provisorium ziehen.

Ein Blick in die Zukunft: So wird das neue Stadthaus von Adliswil ab Oktober 2020 aussehen.

Ein Blick in die Zukunft: So wird das neue Stadthaus von Adliswil ab Oktober 2020 aussehen. Bild: Visualisierung: PD / Nightnurse Images Zürich

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Adliswil müssen bald zusammenpacken. Denn ab Ende März werden sie vorläufig nicht mehr im Stadthaus an der Zürichstrasse 12 untergebracht sein, da das Gebäude umgebaut und erweitert wird. Momentan ist die Stadtverwaltung auf sechs Standorte an der Zürich- und an der Albisstrasse verteilt. Das wird sich künftig ändern, die verschiedenen Ämter werden im erweiterten Stadthaus zentralisiert. Während der Bauarbeiten müssen die Mitarbeiter an einen provisorischen Standort dislozieren. Platz finden sie in einem ehemaligen Gebäude der Swiss Re an der Soodstrasse 52 vis-à-vis des Bahnhofs Sood.

Der Umzug einer Verwaltung ist ein Grossprojekt. «Die Stadthauserweiterung unterscheidet sich aber grundsätzlich wenig von anderen Grossprojekten, welche die Stadt regelmässig umsetzt», sagt Guido Zibung, Ressortleiter Einwohnerkontakte und Projektleiter des Umzugs. Als Beispiel nennt er den aktuellen Schulhausneubau im Dietlimoos. Der Umzug von 55 Arbeitsplätzen sei aber aufwendig, da auch Akten und ganze Archive verschoben werden müssen. Gleichzeitig müsse der Dienst für die Öffentlichkeit aufrechterhalten werden, sagt Zibung. «Dem Spagat zwischen einem reibungslosen Umzug und einer schnellen Wiederaufnahme des Arbeitsalltags gilt ein besonderes Augenmerk.»

«Minutiös durchgeplant»

Um diesen Spagat meistern zu können, wird der Umzug in zwei Etappen durchgeführt. Die ersten Abteilungen ziehen am 25. März an den provisorischen Standort, die restlichen am 2. April. «Es wurde schon viel organisiert und festgelegt, so zum Beispiel die neuen Büro- und Schalterzuteilungen oder der Möbel- und Materialtransport», sagt Guido Zibung. Das Packen der Kisten stehe aber noch an.

Der Umzug erfolgt genau dann, wenn die Frist für die Steuererklärungen abläuft. Zu grösseren Problemen bei der Steuerverwaltung soll dies aber nicht führen. «Der Umzug ist so organisiert, dass der Tagesablauf möglichst wenig beeinträchtigt wird», sagt Zibung. Karin Fein (Freie Wähler), Stadträtin und Ressortvorsteherin Finanzen, ergänzt: «Der Umzug ist minutiös durchgeplant.» Zudem würden die beiden Umzugsetappen auf ein Wochenende fallen, was den laufenden Betrieb weniger beeinflusse.

Rückkehr im Oktober 2020

Die Baubewilligung für die Stadthauserweiterung ist noch nicht erteilt worden. Diese soll gemäss Projektplan in den nächsten Tagen erfolgen. Da einige Bürger den Baurechtsentscheid verlangt haben, könnten auch Rekurse gegen das Projekt erhoben werden. Dass dies geschehen wird, glaubt Fein nicht. «Wir sind mit den Personen im Gespräch und versuchen deren Anliegen abzuholen.» Auf den Umzug sollen die Rekurse aber sowieso keinen Einfluss haben. «Der Umzug erfolgt unabhängig von allfälligen Rekursen», sagt Guido Zibung.

Nach dem Wegzug der Verwaltung wird zuerst der Gebäudeteil an der Zürichstrasse 12 (links im Bild) umgebaut. Ende September wird der Hausteil an der Zürichstrasse 10 abgebrochen. Mit einem Holzbau wird die von der Zürichstrasse aus rechte Seite des Gebäudes aufgestockt. Der oberste Stock, der äusserlich wohl am markantesten sein dürfte, wird Platz für ein Sitzungszimmer bieten. Darin sollen auch Trauungen vollzogen werden können. Im Erdgeschoss ist heute das Café Jeannette untergebracht. Es wird zwar im ebenerdigen Bereich bleiben, jedoch künftig dort platziert, wo heute die Einwohnerschalter stehen. Voraussichtlich im Oktober 2020 können die Mitarbeiter der Verwaltung in das neue Gebäude einziehen.

Erstellt: 07.03.2019, 19:55 Uhr

Wer wann wohin zieht

Ab Montag, 25. März, ziehen die Abteilungen Hochbau, Stadtplanung, Informatik, Personal, Planung Werke und Zentrale Dienste an die Soodstrasse 52.

Ab Dienstag, 2. April, folgen die Abteilungen Einwohnerwesen, Finanzen, Steuern und Zivilstandsamt an die Soodstrasse 52.

Für den Umzug bleibt die gesamte Verwaltung am Freitag, 29. März, ab 11.30 Uhr und den ganzen Montag, 1. April, geschlossen.

Bis Oktober 2020 unverändert bleiben: Betreibungsamt und Schulverwaltung (Zürichstrasse 8) / Soziales und Stadtpolizei (Zürichstrasse 19/21) / Liegenschaften und Sicherheit, Gesundheit und Sport (Zürichstrasse 34) / Sozialberatung (Albisstrasse 3).

Der städtische Briefkasten ist an der Soodstrasse 52 und an der Zürichstrasse 8 zu finden.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben