Adliswil

Zentraler Platz in Adliswil weist erhebliche Mängel auf

Auf dem Bruggeplatz direkt beim Bahnhof finden viele Veranstaltungen statt . Mittlerweile weist der Platz diverse Abnutzungserscheinungen auf, was eine Sanierung für 390 000 Franken nötig macht.

Der Bruggeplatz in Adliswil wird in den nächsten Monaten saniert. Das Erscheinungsbild soll sich dabei nur im kleinen Rahmen verändern.

Der Bruggeplatz in Adliswil wird in den nächsten Monaten saniert. Das Erscheinungsbild soll sich dabei nur im kleinen Rahmen verändern. Bild: David Baer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Egal ob Wochenmarkt, Flohmarkt oder wie kürzlich das Fest der Kulturen - wenn in Adliswil Menschen zusammen kommen, passiert das häufig auf dem Bruggeplatz direkt beim Bahnhof. Am Platz, der 1996 von Architekten Ivo Vesely neu gestaltete wurde, zeigen sich mittlerweile jedoch erhebliche altersbedingte Abnutzungserscheinungen. Genauso wie beim Zugang zum Haus Brugg und den zugehörigen Einrichtungen. So löst sich die Granitverkleidung langsam ab und die Fugen beim gesamten Platz erodieren.

Der Stadtrat will darum den zentralen Platz und den Zugang zum Haus Brugg in den nächsten Monaten sanieren lassen. «Es gibt verschiedene kleinere und grössere Arbeiten, die wir durchführen», sagt der zuständige Stadtrat Patrick Stutz (SVP). So entsprächen die Geländer beim Zugangsbereich zum Haus Brugg nicht mehr den geltenden Normen und müssen ersetzt werden. Die Beleuchtung bei der Baumallee auf dem Platz wurde in Folge eines Kurzschlusses bereits vor Jahren ausser Betrieb genommen. Auch sie werde nun ersetzt. Die Verbundsteine sind im Laufe der Zeit mit Wasser unterspühlt worden und müssen erneuert werden. Und schliesslich wird der komplette Platz gereinigt.

Kein neues Erscheinungsbild

Zusammengerechnet belaufen sich die Kosten für die Arbeiten auf 390 000 Franken. Die Sanierung des Podestes beim Haus Brugg, das ebenfalls komplett erneuert werden soll, sowie die Arbeiten an den Treppen und den Stufen erfolgen in Etappen bis im November. Im nächsten Frühling passieren dann die Platzreinigung, die Belagsarbeiten und die Fugensanierung.

«Wichtig ist uns, dass die Massnahmen so geplant werden, dass während der ganzen Zeit Veranstaltungen auf dem Platz stattfinden können», sagt Stutz. Er denkt dabei beispielsweise an das anstehende Oktoberfest oder auch den Weihnachtsmarkt. «Für die Arbeiten werden jeweils nur Teile vom Platz gesperrt». Die Öffentlichkeit werde den Bruggeplatz während der ganzen Sanierungsphase begehen können.

Das Erscheinungsbild des Platzes wird sich mit der Sanierung nur im kleinen Rahmen ändern. «Bei den Arbeiten handelt es sich um Erneuerungen der bereits bestehenden Obeflächen», sagt der Werkvorstand. Die Platzgestaltung habe sich bewährt und die Fussgängerzone werde von der Bevölkerung auch ausserhalb von Veranstaltungen rege genutzt. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 04.09.2017, 15:59 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!