Zum Hauptinhalt springen

Wieso der Geriater am Lebensende gefragt ist

Das Serata in Thalwil arbeitet mit einem Facharzt für Altersmedizin zusammen. Vor allem in Situationen am Lebensende ist das Fachwissen des Geriaters gefragt.

Michael Jäger ist speziell in Palliativsituationen gefragt. Serata-Geschäftsführerin Silvia Müller Beerli freut sich über die neue Zusammenarbeit mit dem Geriater.
Michael Jäger ist speziell in Palliativsituationen gefragt. Serata-Geschäftsführerin Silvia Müller Beerli freut sich über die neue Zusammenarbeit mit dem Geriater.
Moritz Hager

Was bedeutet es für eine Altersinstitution, dass die Menschen immer älter werden und oft mehrere Krankheiten haben, wenn sie eintreten?

Michael Jäger: Die Fälle werden immer komplexer, und gleichzeitig steigen die vorgegebenen Standards. Viele Häuser wollen und müssen den Patienten am Lebensende eine qualitativ hochstehende Versorgung bieten. Gleichzeitig schnüren die steigenden Kosten sie ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.