Zum Hauptinhalt springen

«Wer überall perfekt sein will, verliert das Glück»

Der Jahreswechsel ist für viele die Zeit, kurz innezuhalten und über das Leben nachzudenken. Was macht uns glücklich? Wir haben Katja Cattapan, Fachärztin für Psychiatrie am Sanatorium Kilchberg, gefragt.

«Verlässliche Beziehungen sind ein Hauptfaktor für das Wohlbefinden»: Katja Cattapan, Fachärztin für Psychiatrie am Sanatorium Kilchberg.
«Verlässliche Beziehungen sind ein Hauptfaktor für das Wohlbefinden»: Katja Cattapan, Fachärztin für Psychiatrie am Sanatorium Kilchberg.
Sabine Rock

Machen Neujahrsvorsätze glücklich?Katja Cattapan:Die Vorsätze an sich nicht, weil man sie ja häufig nicht umsetzt, was einen eher unglücklich macht. Aber über das Leben zu reflektieren kann das Befinden verbessern und durchaus glücklich machen.

Was macht Sie persönlich glücklich? Ich kann mich über vieles freuen, auch über kleine Dinge im Alltag: Die Tasse Tee am Morgen, das Nachhausekommen nach der Arbeit, den Kontakt mit Menschen. Auch ein schönes Fest kann beglückend sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.