Schönenberg

«Wenn noch der Winterdienst klappt, kommt es gut mit uns»

Die Eingemeindung von Schönenberg in Wädenswil ist auf der Zielgeraden. Letzte offene Fragen aus der Bevölkerung haben die Behörden am Donnerstag beantwortet.

Schönenberg informierte am Donnerstag zur bevorstehenden Eingemeindung der Gemeinde in Wädenswil.

Schönenberg informierte am Donnerstag zur bevorstehenden Eingemeindung der Gemeinde in Wädenswil. Bild: Archiv Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gegen die Fusion von Wädenswil, Schönenberg und Hütten ist zwar noch eine Beschwerde von zwei Schönenberger Bürgern beim Bundesgericht hängig. «Wichtig ist aber, dass das Bundesgericht der Beschwerde die aufschiebende Wirkung entzogen hat», sagte der Schönenberger Gemeindepräsident Willi Schilling (FDP) am Donnerstagabend im Dorfhuus vor rund 100 Einwohnern. «Damit können wir alle Arbeiten für den Zusammenschluss auf den 1. Januar 2019 erledigen.»

Noch vor dem Vollzug des Zusammenschlusses hat Wädenswil bereits die Führung des Altersheims Stollenweid und der Bauverwaltung übernommen, führte Schilling am Informationsanlass aus. Weitere Entscheide seien gefasst worden. So werde die künftige Schuleinheit Schönenberg-Hütten 2019 in die Schulorganisation Wädenswil integriert. Die Stelle des Schulleiters sei ausgeschrieben. Fest stehe auch, dass die Gemeindebibliothek aufgelöst werde und nur die Schulbibliothek bestehen bleibe. Dass Schönenberg demnächst keine eigenständige Gemeinde mehr ist, damit schienen sich die Besucherinnen und Besucher des Informationsanlasses abgefunden zu haben. Kritische Voten zur Fusion wie in früheren Versammlungen kamen jedenfalls keine, Fragen hingegen schon.

Offene Fragen klären

So brauchte eine Votantin die Schneeräumung zur Sprache. Wädenswil habe einen reduzierten Winterdienst, ob sie nun einen Offroader kaufen müsse, fragte sie. Der Wädenswiler Stadtpräsident konnte sie beruhigen: «Auch wir kennen nicht überall einen reduzierten Winterdienst, wir bereiten uns auf die Schneeräumung vor», sagte er.

Man erfuhr in der Fragerunde weiter, dass Wädenswil noch keine konkreten Pläne für das Gemeindehaus Schönenberg hat, das ab nächstem Jahr leer steht. Dass die Schönenberger Bau- und Zonenordnung bestehen bleibt, diese bis in vier Jahren auf Geheiss des Kantons aber mit jener von Wädenswil zusammengeführt werden muss. Auch alltägliche Sorgen wurden geklärt: Etwa dass die Postleitzahl bestehen bleibt. Oder dass man in der Stadtverwaltung eine zuständige Person telefonisch am besten über die Hauptnummer erreicht. Der Stadtpräsident konnte auch die Ängste nehmen, dass der beliebte Seniorenausflug gestrichen wird. Wädenswil unterstützt nämlich die Vereine.

Rechtsstreit hallt nach

Der Rechtsstreit um die Fusion wurde auf das Tapet gebracht. Die Hauptlast der Kosten, die wegen des Rechtsverfahrens anfallen, müssten leider die Steuerzahler berappen, klärte Willi Schilling auf. Und dass wegen der Beschwerde die Fusion ein Jahr später erfolgt und deshalb dieses Jahr kein Bürger der Berggemeinen für ein politisches Amt kandidieren konnte, ist auch noch nicht verdaut.

«Es geht immer wieder ein Türchen auf», sagte Kutter. So findet nächstes Jahr eine Ersatzwahl in die Primarschulpflege statt, für die Einwohner aus Schönenberg und Hütten kandidieren können. Es bestehe sogar eine Möglichkeit für einen Sitz im Gemeinderat, also dem Parlament, sagte er. Wenn nämlich nach einem Rücktritt keine Person auf der ursprünglichen Wahlliste nachrücken wolle, könne die Partei jemanden Neuer bestimmen.

Der Zusammenschluss der drei Gemeinden wird am 2. Januar mit einem Neujahrs-Apéro in der Kulturhalle Glärnisch gefeiert. Grosse Festivitäten wird es nächstes Jahr an verschiedenen Wochenenden in den drei Ortsteilen geben. «Es wird ein festliches Jahr. Ich hoffe, dass wir uns so kennen lernen können», sagte Kutter. Zum Abschied meinte er mit seinem typischen Humor: «Wenn noch der Winterdienst klappt, kommt es gut mit uns.»

Die Verwaltungen der drei Gemeinden schliessen am Freitag, 21. Dezember, jene der Berggemeinden definitiv. Die Verwaltungsgebäude in Wädenswil bleiben beim Jahreswechsel geschlossen, weil die Angestellten an verschiedenen Aufgaben der Daten- und Dossierübernahme arbeiten. Die Verwaltung ist für die Bevölkerung telefonisch nicht erreichbar. Der Piketdienst im Zivilstandsamt Wädenswil ist gewährleistet. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 05.10.2018, 16:13 Uhr

Dorfverein ist gegründet

Aufbruchstimmung in Schönenberg

Schönenberg mag ab nächstem Jahr politisch in Wädenswil aufgehen. Als Dorfgemeinschaft ­geben sich die Schönenberger aber nicht auf. Im Gegenteil: Am Mittwochabend haben rund 25 Gründungsmitglieder den Dorfverein gegründet. Gründungspräsident Willi Schilling konnte zusätzlich ein weiteres Dutzend Gäste begrüssen. «Die Stimmung war hervorragend», sagt Schilling, der bis Ende Jahr ­Gemeindepräsident ist. Die Gemeindefusion, welche die letzten Jahre für viel Emotionen im Bergdorf mit seinen etwas über 1800 Einwohnerinnen und Einwohnern gesorgt hatte, sei an der Gründungsversammlung überhaupt kein Thema gewesen.

Der Dorfverein hat zum Ziel, kulturelle, gesellschaftliche oder gemeinnützige Aktivitäten in Schönenberg zu organisieren und zu unterstützen. «Mit seiner Arbeit stärkt er das Gemeinschaftsgefühl», hat der Verein in seinen Statuten verankert.
Zum ersten Präsidenten wurde Ueli Landis gewählt. Hans-Peter Lüscher amtet als Kassier. Ihn habe es sehr gefreut, dass Paul Bossert, Präsident des Verkehrsvereins Wädenswil, sowie der Wädenswiler Stadtrat Werke, Ernst (Grübi) Brupbacher, die Gründungsversammlung ­besuchten, sagt er gegenüber der «Zürichsee-Zeitung».

Ideen, wie das Dorfleben und der Zusammenhalt in Schönenberg gefördert werden können, gibt es einige: Theateraufführungen, Vorträge und die Wiedereinführung der Kinderfasnacht beispielsweise. Gross ist auch der Wunsch nach einem Treffpunkt-Café, wo Bücher ­ausgeliehen und Ausstellungen stattfinden können.

Artikel zum Thema

Das Budget von Gross-Wädenswil ist im Lot

Wädenswil Das Budget 2019 der Stadt Wädenswil steht im Zeichen der Eingemeindung von Schönenberg und Hütten. Wie prognostiziert, ist es für die Stadt saldoneutral. Der Steuerfuss bleibt stabil. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.