Thalwil

Wenn Herodes Migräne und Josef den Blues hat

Zum 10-Jahr-Jubiläum spielt der Jugendchor Thalwildie Weihnachtsgeschichte. Diese wurde von Komponist ­PeterFreitag zu einem humorvollen, kinder- und jugendgerechtenMusical umgeschrieben. 90 Kinder singen mit beim modernenWeihnachtsmusical.

Weihnachtsmusical: Zum 10-Jahr-Jubiläum spielen 90 Kinder eine moderne Version der Weihnachtsgeschichte.

Weihnachtsmusical: Zum 10-Jahr-Jubiläum spielen 90 Kinder eine moderne Version der Weihnachtsgeschichte. Bild: Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«De Josef hät de Blues» – so ­heisst das Weihnachtsmusical, welches der Jugendchor Thalwil am Samstagabend in der katholischen Kirche Thal­wil aufführte. Die 25 Jugendlichen zwischen 12 und 22 Jahren haben sich diese neu interpretierte Weihnachtsgeschichte zum 10-Jahr-Jubiläum des Jugendchors gewünscht. Und sie haben sich mit dem Kinder­chor Thalwil und dem Kinderchor Uster Verstärkung mit ins Boot geholt. Geschrieben und komponiert hat das Weihnachtsmusical Peter Freitag, der den Chor am Klavier begleitete. So erzählten rund 90 Kinder und Jugendliche singend die ­Geschichte von Maria und Josef und der Nacht, in der das Jesuskind geboren wurde.Josef hat in der ersten Szene den Blues, weil er in seiner Werkstatt noch 72 Stühle fertigen muss und er zu Hause eine hochschwangere Frau hat. Josefs schlechte Laune besingt der Chor passend mit einem Blues.

Parallelen zur heutigen Zeit

Das Weihnachtsmusical orientiert sich an der biblischen Weihnachtsgeschichte, bringt allerdings auch aktuelle Themen ein. So vergleicht der Erzähler den Weg, den Josef und Maria von Nazareth bis nach Bethlehem zurücklegen müssen mit der Strecke Thalwil–Arosa. Oder König Herodes, der von der Geburt eines neuen Königs erfährt und darüber nicht erfreut ist, wird von einer quälenden Migräne ergrif­fen. Die Szenen werden ­dabei von passenden Musik­stilen untermalt: Herodes’ Kopfweh wird von einem Stride­piano beglei­tet; die Wirte jubilieren zu funkigen Rhythmen, und Si­meon stimmt eine grosse Ballade an – bis alles sich in einem finalen Swing auflöst.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer, welche die Kirche etwa zu zwei Dritteln füllten, waren begeistert von der Darbietung der Kinder und Jugendlichen. Einige Jugendliche standen auch als Solisten auf der Bühne. Die Sängerinnen und Sänger ­liessen sich feiern und gaben ­gerne eine Zugabe. Auch Chor­leiterin Gabriela Schöb zeigte sich zufrieden mit ihren Schützlingen. Die Kinder und Jugend­lichen hätten die Lieder blitzschnell auswendig gelernt. ­Zudem lobte sie die Zusam­menarbeit zwischen Gross und Klein.
Das Weihnachtsmusicalam 24. Dezember um 17 Uhr inder ref. Kirche Thalwil im Rahmen des Heiligabendgottesdienstes. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 11.12.2016, 20:09 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!