Adliswil

Stadthaus bleibt wegen möglicher Einsturzgefahr geschlossen

Das Stadthaus musste am Mittwoch evakuiert werden und ist bis Freitag geschlossen. Die Stadtangestellten im Gebäude hatten nach dem Sturm «Burglind» Geräusche wahrgenommen, die auf eine mangelhafte Statik der Gebäudestützen hindeuten könnten.

Das Stadthaus Adliswil (links) bleibt Donnerstag und Freitag geschlossen – wegen möglicher Sturmschäden.

Das Stadthaus Adliswil (links) bleibt Donnerstag und Freitag geschlossen – wegen möglicher Sturmschäden. Bild: Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Sturmtief «Burglind» hat am Mittwoch schweizweit unzählige Schäden angerichtet. Möglicherweise ist dabei auch das Adliswiler Stadthaus in Mitleidenschaft gezogen worden, wie die Stadt Adliswil am Donnerstag mitteilte. «Die Mitarbeiter im Gebäude haben nach dem Sturm über längere Zeit ein Knarren wahrgenommen», sagt Patrick Stutz, SVP-Stadtrat und Vorsteher der Werkbetriebe. Möglicherweise seien diese Geräusche während des Sturms noch vom Wind übertönt worden.

Zurückzuführen ist das Knarren laut Stutz auf zwei Betonstützen, die sich innen an der Fassade über alle Stockwerke erstrecken. Von innen seien jedoch keine sichtbaren Mängel auszumachen. «Um weitere Abklärungen durchzuführen werden als Sofortmassnahme pro Betonstütze und Etage je zwei zusätzliche Stützen eingebaut», sagt Patrick Stutz.

Weitere Massnahmen

Vorsorglich habe man die Mitarbeiter des rund 50 Jahre alten Gebäudes an der Zürichstrasse 12 am späteren Mittwochnachmittag heimgeschickt. «Es wäre für die Mitarbeiter im Stadthaus nicht zumutbar, dort weiterzuarbeiten, solange die Sicherheitslage nicht zweifelsfrei abgeklärt ist», sagt Stutz. Einen Ausweichstandort für die betroffenen Angestellten zu finden, sei laut Patrick Stutz so kurzfristig nicht möglich gewesen. Alle weiteren Standorte der städtischen Institutionen seien jedoch wie gewohnt geöffnet.

Von der Schliessung des Stadthauses betroffen sind die Abteilungen Einwohnerwesen, Zivilstandswesen, Steuern, Hochbau und Werkbetriebe. Sie sind 2010 vom alten Stadthaus in die neuen Räumlichkeiten gezogen. «Damals wurden einige Sanierungsarbeiten gemacht, an der Statik wurde jedoch nichts verändert», berichtet Patrick Stutz.

Mindestens bis Freitag bleibt der Zugang zum Stadthaus geschlossen. Auch das Trottoir entlang der Zürichstrasse bleibt vorübergehend gesperrt. Ausserdem wurde die Bushaltestelle Adliswil Krone temporär in südliche Richtung versetzt. (zsz.ch)

Erstellt: 04.01.2018, 17:47 Uhr

Artikel zum Thema

«Burglind» bringt Orkanböen und grosse Schäden

Wetter Sturm «Burglind» schüttelt die Region durch. In mehreren Gemeinden fiel der Strom aus, es gab teils grosse Schäden. Der Flug-, Bahn- und Fährbetrieb war beeinträchtigt. Mehr...

«Kommt weit seltener als alle 100 Jahre vor»

Wädenswil Eine Orkanböe von 150,8 km/h wurde am Mittwoch beim Durchzug von Sturmtief «Burglind» in Wädenswil gemessen. So viel wie nie zuvor an dieser Stelle. Eine Einordnung. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!