Zum Hauptinhalt springen

Was Horgen über das Parlament wissen muss

Die «Zürichsee-Zeitung» liefert hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur historischen Abstimmung.

Am 17. November stimmen die Horgnerinnen und Horgner darüber ab, ob künftig ein Parlament die politischen Geschicke der Gemeinde leiten soll.
Am 17. November stimmen die Horgnerinnen und Horgner darüber ab, ob künftig ein Parlament die politischen Geschicke der Gemeinde leiten soll.
Archiv Moritz Hager

Alfred Fritschi, Co-Präsident der Horgner SP, hat am 7. Juni eine Einzelinitiative eingereicht. Seine Initiative will anstelle der heutigen Gemeindeversammlung ein Parlament schaffen. Der Gemeinderat hat die Initiative für gültig erklärt. Am 17. November kommt es zur Urnenabstimmung.

  • Was beabsichtigt der Initiant?
  • Was würde sich mit einem Parlament ändern?
  • Welche Mitbestimmung hätte das Stimmvolk noch?
  • Was würde sich bei den Kommissionen ändern?
  • Was würde ein Parlament kosten?
  • Wer ist dafür und wer dagegen?
  • Was sind die Argumente der Befürworter?
  • Was sind die Argumente der Gegner?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.