Zum Hauptinhalt springen

Was für ein Theater in der Bärenanlage

Zum Jubiläum des Wildnisparks Langenberg hat Peter Niklaus Steiner das Stück «Wildgarten. Orellis Odyssee» geschrieben: Ein Spiel über den Parkgründer, der mehr war als nur ein Sonderling.

Mit einer Freilichtaufführung bringt das Turbine Theater das Leben und Wirken des eigenwilligen Stadtforstmeisters Carl Anton Ludwig von Orelli auf die Bühne in der alten Bärenanlage.
Mit einer Freilichtaufführung bringt das Turbine Theater das Leben und Wirken des eigenwilligen Stadtforstmeisters Carl Anton Ludwig von Orelli auf die Bühne in der alten Bärenanlage.
Sabine Rock
Der Wildnispark war das Taufgeschenk für seine Patentochter Nanny – und «für die Zukunft.»
Der Wildnispark war das Taufgeschenk für seine Patentochter Nanny – und «für die Zukunft.»
Sabine Rock
Von Orellis Worte hatten Bestand: Auf ihn und seinen Wildgarten, geht der Wildnispark Langenberg zurück. Heuer vor 150 Jahren wurde er gegründet.
Von Orellis Worte hatten Bestand: Auf ihn und seinen Wildgarten, geht der Wildnispark Langenberg zurück. Heuer vor 150 Jahren wurde er gegründet.
Sabine Rock
1 / 5

Die Hauptmannstochter ist alles andere als amüsiert. Hat sie recht gehört? Ihr Verlobter will Förster werden? Er, als ein von Orelli – mit Betonung auf das «von», versteht sich – gedenke, im Wald Füchse und Hasen zu zählen! Und, fast noch schlimmer, dafür seinen Dienst bei der königlichen Garde zu quittieren? So enttäuscht seine Adele auch ist, so entschlossen ist Carl: «Die militärische Laufbahn ist nicht mein Weg.» Frei wolle er sein, Knecht von niemandem. Nicht dem Töten verpflichtet, sondern: dem Leben. Und: «Die Liebe zum Wald und zu dir lässt mich atmen.» Kann ihm bei solchen Worten Adele seine berufliche Kehrtwende noch verargen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.