Wädenswil

Eisbahn kehrt nächsten Winter zurück

Der Entscheid des Stadtrats ist gefallen: Nächsten Winter darf der Verein Eisbahn Wädi wieder ein Eisfeld betreiben. Die Horgner Anbieter zogen den Kürzeren. Sie wollten den Seeplatz auch im Sommer nutzen.

Schlittschuhlaufen auf dem Seeplatz: Ab nächstem November wird dies wieder möglich sein.

Schlittschuhlaufen auf dem Seeplatz: Ab nächstem November wird dies wieder möglich sein. Bild: Archiv Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sie ist die Winterattraktion Wädenswils: die Eisbahn, die auf dem Platz zwischen Bahnhof und See jeweils für die kalten Monate aufgestellt wird. Letztes Jahr dann die grosse Enttäuschung: Nach 17 Saisons konnte der örtliche Verein Eisbahn Wädi die Anlage erstmals nicht betreiben. Es fehlte an finanziellen und personellen Mitteln. Die Stadt verlangte darum vom Verein, ein Betriebskonzept zu erarbeiten.

Doch wie diese Zeitung vor einem Monat bekannt gemacht hat, erhielt der Eisbahnverein im Frühling Konkurrenz aus Horgen. Denn auch das Kulturzentrum Alte Schule wollte auf dem Seeplatz ab nächstem Winter eine Eisbahn betreiben, mit zusätzlichem Feld fürs Eisstockschiessen sowie mit einem Fonduestübli. Auch die Horgner Unternehmer reichten dem Stadtrat ein Konzept ein.

«Wesentlich höherer» Betrag

Nun hat die Exekutive entschieden, den bisherigen Betreibern aus Wädenswil den Zuschlag zu geben, wie sie in einer Medienmitteilung schreibt. «Wir hatten erfreulicherweise die Qual der Wahl», sagt Wädenswils Stadtpräsident Philipp Kutter (CVP).

«Wir hatten erfreulicherweise die Qual der Wahl.»

Stadtpräsident Philipp Kutter

Was das Angebot betreffe, hätten beide Konzepte überzeugt. Im Vergleich zum Konzept des Vereins Eisbahn Wädi hätte die Alte Schule laut Kutter aber «einen wesentlich höheren» Unterstützungsbeitrag von der Stadt beansprucht. Dies vor allem im Fall dass ihr geplanter Sommerbetrieb nicht zustande käme. Sie hatte nämlich vorgesehen, über die Sommermonate auf dem Platz einen Gastrocontainer mit Garten zu führen, der die Eisbahn im Winter indirekt mitfinanziert hätte. «Der Bau einer solchen ganzjährigen Beiz am See hätte aber langwierige baurechtliche Abklärungen gebraucht», erklärt Philipp Kutter.

Schule benutzt Eisfeld gratis

Die Horgner haben damit das Nachsehen. Kommentieren wollten sie dies auf Anfrage nicht. Anders der Verein Eisbahn Wädi: «Wir freuen uns sehr, dass sich der Stadtrat für unser Konzept entschieden hat», sagt Vereinspräsident Christian Kobel.

Auch sein Verein hat die Stadt um Unterstützungsgelder gebeten. Und diese erhält er auch: Einerseits einen einmaligen Investitionsbeitrag von 110000 Franken. Andererseits ein Darlehen von 110000 Franken, das über zehn Jahre zurückbezahlt werden muss. Auch ein früheres Darlehen von 28 000 Franken muss der Verein amortisieren. Jährliche Betriebsbeiträge fallen für die Stadt keine an. Neu ist auch, dass die Primarschule Wädenswil das Eisfeld gratis benutzen kann.

Anfang November erfolgt der Saisonstart. In der kurzen Zeit bis dahin gebe es nun viel zu tun, sagt Kobel: den Aufbau planen, Arbeitsschichten aufteilen oder diverse Anschaffungen tätigen. Letzteres betrifft auch eine neue Attraktion der Eisbahn: das sogenannte Rondodrom. In dieser zehn Meter breiten, abends beleuchteten Glaskuppel werden künftig Kasse, Schlittschuhvermietung und ein kleiner Kiosk untergebracht sein.

Hotel Engel als Sponsor

Die Kuppel mache den grössten Teil der Neuinvestitionen aus. Zudem würden ein neuer Eisbahnboden beschafft und kleinere Renovationen an und um die Eisbahn vorgenommen.

Unterstützung erhält der Verein nicht nur von der Stadt, sondern auch von seinem neuen Partner, dem Wädenswiler Hotel Engel. Einerseits sponsert dieses einen «namhaften Betrag», wie Hotelbesitzer Peter Kleb auf Anfrage sagt. Andererseits übernimmt das Hotel, wie einst in der Vergangenheit, die ganze Eisbahngastronomie. Dafür nutze das Hotel seine bestehende Restaurantküche auf dem Seeplatz neben dem Schiffsteg.

Die dortige Infrastruktur wurde vor zwei Jahren renoviert. «Es macht Sinn, sie auch in den Wintermonaten zu nutzen», sagt Kleb. Serviert werden Essen und Getränke in einem «neuen Hüttchen» an der Eisbahn, das noch in der Detailplanung sei.

Erstellt: 13.08.2019, 20:02 Uhr

Artikel zum Thema

Konkurrenzkampf um Eisbahn auf Wädenswiler Seeplatz

Wädenswil Der Verein Eisbahn Wädi hat eine Lösung gefunden, um die Eisbahn nach einem Jahr Unterbruch wieder betreiben zu können. Doch es gibt ein Problem. Mehr...

Kampf um die Eisbahn geht in die nächste Saison

Wädenswil Jeder zehnte Einwohner in Wädenswil hat eine Petition unterschrieben, damit die Eisbahn wieder betrieben wird. Zuerst müssen aber mehrere Fragen geklärt werden. Mehr...

Gemeinderat gibt Eisbahn noch eine Chance

Wädenswil Mit dem Budget hat der Gemeinderat an seiner gestrigen Sitzung auch 20 000 Franken für die Eisbahn bewilligt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben