Zum Hauptinhalt springen

Vorlage zum Feuerwehrdepot lässt Heimatschutz aufhorchen

Wenn die Kilchberger übernächsten Sonntag über die Zukunft ihres Feuerwehrdepots abstimmen, interessiert das auch den Zürcher Heimatschutz.

Sollten die Stimmbürger sich für den Erhalt des heutigen Standorts von Feuerwehr und Werkhof entscheiden, wird dieser um einen markanten Pavillon ergänzt.
Sollten die Stimmbürger sich für den Erhalt des heutigen Standorts von Feuerwehr und Werkhof entscheiden, wird dieser um einen markanten Pavillon ergänzt.
Visualisierung: Fiechter & Salzmann Architekten GmbH

Er liegt hoch über dem Zürichsee: der Park der Kilchberger Villa Schellergut. Dort an der Alten Landstrasse, wo auch das C.F.-Meyer-Haus und andere denkmalgeschützte Bauten das Ortsbild prägen, geniesst man einen prächtigen Blick über See und Berge. Mitten in diesem Ensemble befinden sich aber auch das Feuerwehrdepot und der Werkhof. Eine Betonanlage aus dem Jahr 1970.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.