Zum Hauptinhalt springen

Grösse des Au-Park-Projekts stösst nach wie vor auf Kritik

Die Pläne für den Au-Park kommen demnächst in den Gemeinderat. Das bereits redimensionierte Projekt mit Gymnasium und Wohnungen ist einigen noch immer zu gross.

Das Grossprojekt Au-Park samt Gymnasium und Wohnungen empfiehlt die Raumplanungskommission zur Festsetzung.
Das Grossprojekt Au-Park samt Gymnasium und Wohnungen empfiehlt die Raumplanungskommission zur Festsetzung.
Visualisierung: PD

Die Pläne für den Au-Park auf dem ehemaligen Alcatel-Areal werden nach wie vor kritisch beäugt. Genau unter die Lupe genommen hat nun die Raumplanungskommission des Gemeinderats Wädenswil das Vorhaben der Grundeigentümerin, der Intershop. Diese plant auf dem Areal bei der Halbinsel Au ein Gymnasium sowie 200 Wohnungen. Es handelt sich um eines der bedeutendsten Entwicklungsgebiete von Wädenswil

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.