Zum Hauptinhalt springen

Verein fordert günstigeren Seeuferweg

Der Kanton Zürich plane viel zu teuer, sagen Vertreter des Vereins «Ja zum Seeuferweg». Die Verbindung vom Bahnhof Wädenswil zur Halbinsel Giessen solle für deutlich weniger als 20 Millionen Franken gebaut werden.

Zwischen dem Bahnhof Wädenswil und der Halbinsel Giessen soll ein Seeuferweg entstehen.
Zwischen dem Bahnhof Wädenswil und der Halbinsel Giessen soll ein Seeuferweg entstehen.
Moritz Hager

20 Millionen Franken sind viel Geld. Der Kanton Zürich rechnet momentan mit diesem Betrag, sollte zwischen dem Bahnhof Wädenswil und der Halbinsel Giessen ein Steg als Teil des Seeuferwegs entstehen. Julia Gerber Rüegg, Präsidentin des Vereins «Ja zum Seeuferweg» betont, dass es durchaus kostengünstigere, gute Lösungen gebe. Der Verein, dessen Initiative zur heutigen Gesetzgebung geführt hat, positioniert sich somit ähnlich wie die Stadt Wädenswil.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.