Wädenswil

US-Delegation auf Visite in Wädenswil

Um mehr über das duale Bildungssystem der Schweiz zu erfahren, war eine Delegation des US-Kongresses auf dem ZHAW-Campus Grüental in Wädenswil zu Gast.

Wie die Digitalisierung im Labor Einzug hält, erklärt Alexander Hämmerli, wissenschaftlicher Mitarbeiter der ZHAW, beim Besuch im Biotechnologie-Labor.

Wie die Digitalisierung im Labor Einzug hält, erklärt Alexander Hämmerli, wissenschaftlicher Mitarbeiter der ZHAW, beim Besuch im Biotechnologie-Labor. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine zwölfköpfige US-Delegation hat am Donnerstag der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Wädenswil einen Besuch abgestattet. Wie die ZHAW in einer Mitteilung schreibt, galt das Interesse der Kongressabgeordneten besonders dem Aufbau des dualen Bildungssystems, dem Studienangebot in den sogenannten Life Sciences, sowie der Ausrichtung der ZHAW auf Zukunftstechnologien. Besonderen Fokus hätten die Besucher während ihrer Visite auf die Bereiche Life Sciences und Facility Management gelegt. Denn in diesem Bereich herrsche im Heimatland der Delegation ein Fachkräftemangel.

Wie die ZHAW schreibt, sei es den Abgeordneten wichtig gewesen, verschiedene Hochschulzugänge der Studierenden kennenzulernen. «Von rund 1400 Bachelorstudierenden haben 71 Prozent eine Lehre mit Berufsmaturität gemacht», erläutert Diyana Petrova, Leiterin Studium an der ZHAW. Dieser Bildungsweg sei in den USA völlig unbekannt, heisst es weiter in der Mitteilung.

Hoher Praxisbezug

Wegen seiner Durchlässigkeit und seiner wissenschaftlichen Anpassungsfähigkeit geniesse das duale Schweizer Bildungssystem international hohe Anerkennung. Das Modell, welches Absolventen eine Berufsbefähigung und einen akademischen Abschluss gewährleiste, sei bei angehenden Fachleuten äusserst beliebt.

Neben verschiedenen Vorträgen erhielten die Gäste aus Übersee an der ZHAW auch Einblick in das Zusammenspiel von Forschung und Industrie an der Fachhochschule. Weitere Themen waren der hohe Praxisbezug der ZHAW-Studiengänge und der Einzug der Digitalisierung in die Labors der Fachhochschule.

Wie Birgit Camenisch, Leiterin Kommunikation und Marketing der ZHAW in Wädenswil, erklärt, wurde der Delegationsbesuch vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und der Schweizer Botschaft in Washington, DC, organisiert. «Die Kongressabgeordneten waren eine Woche in der Schweiz. Sie erhielten eine Einführung durch das Staatssekretariat für Bildung Forschung und Innovation (SBFI) in Bern und haben auch verschiedene Unternehmen und Ausbildungsstätten besucht, um einen vertieften Einblick in das Schweizer Bildungssystem zu erhalten.» (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 02.11.2018, 15:12 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben