Zum Hauptinhalt springen

Unermüdlich auf der Jagd nach der schwarzen Sonne

Wenn sich die Sonne verdunkelt, strahlen seine Augen: Manuel Zimmermann reist seit bald 20 Jahren den ­Sonnenfinsternissen dieser Erde nach. Am Donnerstag reist er zu einer Eklipse in die USA.

Seit 16 Jahren reist Manuel Zimmermann den Eklipsen rund um den Erdball nach.
Seit 16 Jahren reist Manuel Zimmermann den Eklipsen rund um den Erdball nach.
Sabine Rock
Spektakulärer Sonnenaufgang auf dem Weg zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis in Französisch Guyana.
Spektakulärer Sonnenaufgang auf dem Weg zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis in Französisch Guyana.
zvg / Manuel Zimmermann
Vom Zugerberg aus?sah Manuel Zimmermann im Jahr 2003 die Sonne als «Gipfeli» aufgehen.
Vom Zugerberg aus?sah Manuel Zimmermann im Jahr 2003 die Sonne als «Gipfeli» aufgehen.
zvg / Manuel Zimmermann
1 / 6

Manuel Zimmermann wurde vom Sonnenfinsternisvirus befallen, als er die einzige totale Sonnenfinsternis in der Schweiz, die er erleben kann, verpasste. Am 11. August 1999 schob sich über Mitteleuropa der Mond vor die Sonne. Er erfuhr von diesem Himmelsspektakel aus dem Fernsehen, als er auf einer Safari in Afrika unterwegs war. «Ich bedauerte sehr, dass ich das nicht miterleben konnte», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.