Zum Hauptinhalt springen

Züge nach Einsiedeln verkehren ab 16 Uhr wieder planmässig

Wegen einem umgestürzten Baum war die Bahnstrecke zwischen Biberbrugg und Einsiedeln am Donnerstag gesperrt.

Die Südostbahn-Strecke nach Einsiedeln ist derzeit gesperrt.
Die Südostbahn-Strecke nach Einsiedeln ist derzeit gesperrt.
PD

Wer einen Tagesausflug ins Klosterdorf Einsiedeln geplant hatte, brauchte heute Donnerstag viel Geduld. Zwischen Biberbrugg und Einsiedeln ist gemäss der Südostbahn ein Baum auf eine Fahrleitung gestürzt. Durch einen Funkenschlag fing der Baum Feuer und stürzte neben die Gleise der Südostbahn. Die Feuerwehr musste den entstandenen Brand löschen.

Der Bahnverkehr auf den Linien der S13 (Wädenswil-Einsiedeln) und S40 (Rapperswil-Samstagern-Einsiedeln) war zwischen Biberbrugg und Einsiedeln eingestellt. Auf der Strecke verkehrten Ersatzbusse. Seit 16 Uhr verkehren auf der Strecke wieder Züge, wie die SOB auf Anfrage mitteilt. Das Bahntrasse musste tagsüber gesichert werden, weil es zu Erdverschiebungen kam. Der Baum stürzte wegen eines Erdrutsches auf die Fahrleitung.

Wegen des Feuerwehreinsatzes kam es am Donnerstag auch auf der Strasse zu Verkehrsbehinderungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch