Zum Hauptinhalt springen

Trotz fehlendem Grundsatzentscheid stimmt Thalwil im Mai über Seeufer ab

Wegen der abgesagten Gemeindeversammlung fehlt dem Projekt zur Neugestaltung des Seeufers ein grundsätzlicher Entscheid. Dennoch wird als nächstes schon über einen Baukredit befunden.

Im Bereich der Badi Bürger I will die Gemeinde das Seeufer umgestalten. Der dafür notwendige Gestaltungsplan wurde aber noch nicht genehmigt. Er wäre an der abgesagten Gemeindeversammlung traktandiert gewesen.
Im Bereich der Badi Bürger I will die Gemeinde das Seeufer umgestalten. Der dafür notwendige Gestaltungsplan wurde aber noch nicht genehmigt. Er wäre an der abgesagten Gemeindeversammlung traktandiert gewesen.
Patrick Gutenberg

Gestern Donnerstag hätte in Thalwil Klarheit geschaffen werden sollen: An der Gemeindeversammlung wäre über den privaten Gestaltungsplan Seeufer Bürger abgestimmt worden. Doch die Gemeinde hatte die Versammlung wegen des Coronavirus abgesagt und auf unbestimmt verschoben.

Der Gestaltungsplan definiert grundlegend, wie das Seeufer bei den Badeanstalten Bürger I und Bürger II in den nächsten Jahren umgestaltet werden könnte. Die beiden Badis würden zu einer einzelnen verbunden und erhielten einen Strand und ein Gastronomieangebot. Angrenzend entstünden ein Naturufer, Parkplätze und ein gerader Steg in den See hinaus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.