Zum Hauptinhalt springen

Thalwiler Kulturschaffende wollen eigenen Veranstaltungskalender

Thalwils Kulturschaffende wünschen sich eine separate Agenda für Kulturanlässe. Der Grund: Die Online-Agenda der Gemeinde sei nicht benutzerfreundlich.

Die Freilichtkomödie «Balkonien» aus dem Jahr 2017 an den stets gut besuchten Thalwiler Kulturtage. Der Verein Kultur fordert nun von der Gemeinde, dass derartige Events in einer separaten Agenda aufgeführt werden.
Die Freilichtkomödie «Balkonien» aus dem Jahr 2017 an den stets gut besuchten Thalwiler Kulturtage. Der Verein Kultur fordert nun von der Gemeinde, dass derartige Events in einer separaten Agenda aufgeführt werden.
Archiv Michael Trost

Der Verein Kultur Thalwil hat an seinem letzten Kulturstamm die Resultate einer selbst durchgeführten Online-Umfrage präsentiert. Wie Marc Wischnitzy, Co-Präsident des Vereins, sagt, kam dabei heraus, dass sich viele Kulturschaffende und -interessierte eine separate Agenda für Kulturanlässe wünschten. Bislang werden kulturelle Veranstaltungen in der Agenda der Gemeinde aufgeführt, die unter anderem auch Einträge zur Abfallentsorgung umfasst. Idee hinter der Umfrage war, herauszufinden, was Thalwil braucht, um sich als «Kulturstadt am See» bezeichnen zu können. «Unser Ziel ist, dass Thalwil auch über die Gemeinde hinaus als Kulturstadt wahrgenommen wird», erklärt Wischnitzky. Eine Kulturagenda sei hierfür wichtig. Denn das reiche Angebot an Kulturanlässen in Thalwil gehe «im Informationsüberfluss und wegen der nicht benutzerfreundlichen Online-Agenda der Gemeinde» unter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.