Thalwil

Thalwil kürzt Leistungen in der Schule

Im September wird der Gemeinderat Thalwil ein Sparpaket vorlegen. Erste Einsparungen in der Schule sind bereits bekannt geworden. Bei den Lehrpersonen geht das Gerücht um, dass sich die Sparmassnahmen auf rund 1,2 Millionen Franken belaufen.

In der Schule Thalwil geht bereits das Gerücht um, dass bis zu 1,2 Millionen Franken gekürzt werden.

In der Schule Thalwil geht bereits das Gerücht um, dass bis zu 1,2 Millionen Franken gekürzt werden. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

muss sparen. Im letzten Jahr resultierte in der Gemeinde ein Defizit von 9,4 Millionen Franken. In diesem Jahr ist ein Minus von 9,2 Millionen Franken prognostiziert. Darum muss momentan jedes Dienstleistungszentrum die laufende Rechnung und die Investitionen hinterfragen. «Im September werden wir einen umfangreichen Sparkatalog präsentieren, um die Finanzlage zu stabilisieren», sagt Finanzvorstand Hansruedi Kölliker (FDP). Wie viel schliesslich eingespart werden soll, will Kölliker momentan nicht sagen.

Klar ist aber, dass Geld mit einer Mischung aus höheren Gebühren und wegfallenden Leistungen generiert werden soll. Einige dieser Massnahmen sind schon bekannt. So wurde kürzlich der Pachtzins für Schrebergärten verdoppelt. Im Böni müssen die Hobbygärtner neu 150 Franken anstatt 75 Franken bezahlen. Eine weitere Sparübung ist, dass die Gemeinde ab sofort den jährlichen Ausflug für ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht mehr durchführt.

Tropfen auf den heissen Stein

Die ersten Massnahmen gegen das Finanzloch setzt nun auch die Schule um. So darf künftig pro Klassenzug nur noch ein Klassenlager durchgeführt werden. Die Entschädigung für Leiter wird auf 100 Franken pro Tag festgesetzt. Und für eine Begleitung auf eine Schulreise bekommt eine Aufsichtsperson höchstens 50 Franken. Ein Lehrer, der anonym bleiben will, enerviert sich über die Massnahme. «Es war bereits jetzt schwierig, Leiter zu finden. Ob jemand für 100 Franken täglich zu finden ist, wird sich zeigen», sagt er. Zudem seien die Einsparungen nur ein Tropfen auf den heissen Stein, in der Schule Thalwil gehe bereits das Gerücht um, dass bis zu 1,2 Millionen Franken eingespart werden müssen. Diesen Betrag will Finanzvorstand Hansruedi Kölliker nicht bestätigen. Er sagt lediglich, dass sich die Einsparungen bei der Schule überwiegend durch kleine Beträge zusammensetzen werden.

Auch gestrichen wurden die Gymi-Vorbereitungskurse für Sechstklässler. Damit spart die Gemeinde im Jahr rund 14?000 Franken ein. Dabei waren die Kurse beliebt: 36 Sechstklässler haben im zu Ende gegangenen Schuljahr daran teilgenommen, die Hälfte hat die Gymiprüfung bestanden. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 05.08.2015, 16:16 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!