Zum Hauptinhalt springen

SVP zaubert zwei weitere Kandidaten aus dem Hut

Noch Ende Oktober kündigte die SVP an, dass sie nebst dem aktuellen Werkvorstand Christian Stalder «höchstwahrscheinlich» einen zweiten Kandidaten für die Gemeinderatswahlen präsentieren wird. Die Partei schickt nun gleich zwei Neue ins Rennen.

Evelyn Meuter und Denise Moning stellen sich zur Wahl in den Gemeinderat von Richterswil.
Evelyn Meuter und Denise Moning stellen sich zur Wahl in den Gemeinderat von Richterswil.
Moritz Hager

In Richterswil kommt es im Frühling nun doch zu einer Kampfwahl um die Gemeinderatssitze. Noch Ende Oktober schien es, als ob die Gemeinde auf unaufgeregte Gemeinderatswahlen zusteuere. Denn die SVP kündigte an, dass sie nebst dem aktuellen Werkvorstand Christian Stalder «mit grosser Wahrscheinlichkeit» nur noch einen weiteren Kandidaten für die Gemeinderatswahlen nominiert. Das hätte bedeutet, dass sich gleich viele Kandidaten wie Sitze um die Exekutivämter bemüht hätten.

Am Freitag nun kündigte die SVP Richterswil jedoch an: Sie schickt nebst Stalder gleich zwei neue Kandidaten ins Rennen – genauer gesagt Kandidatinnen. Namentlich stellen sich Evelyn Meuter und Denise Moning zur Wahl in den Gemeinderat.

Im Vergleich zu den anderen Richterswiler Ortsparteien zierte sich die SVP längere Zeit, weitere konkrete Namen, ausser jenem von Christian Stalder, zu nennen. «Unsere Kandidatinnen mussten zuerst privat und geschäftlich alles organisieren», sagt SVP-Parteipräsident Markus Bachmann. Das scheinen sie nun getan zu haben, denn Bachmann gibt sich entschlossen: «Wir wollen drei Sitze im Gemeinderat».

Zwei bekannte Gesichter

Gemeinderatskandidatin Evelyn Meuter ist in Richterswil kein unbeschriebenes Blatt. Seit ihrem dritten Lebensjahr wohnt sie in der Gemeinde. Die 49-Jährige dürfte vielen aus dem Vorstand der KMU-Vereinigung Richterswil-Samstagern bekannt sein. Ebenso engagiert sie sich im Vorstand der SVP und jenem des HEV. «Diese Funktionen würde ich jedoch alle abgeben, sollte ich in den Gemeinderat gewählt werden», sagt Evelyn Meuter. Darum ist sie davon überzeugt, dass sie das Pensum eines Gemeinderates künftig gut bewältigen könnte. Beruflich führt Evelyn Meuter eine Druckerei mit 13 Angestellten, die sie von ihrem Vater übernommen hat. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Kindern.

Auch Denise Moning ist ein bekanntes Gesicht in der Gemeinde. Sie engagiert sich im Richterswiler Verkehrsverein und ist dort Ressortleiterin der Chilbi Richterswil und der Pedalovermietung. Seit August ist sie vielen als Platzchefin der Chilbi auf dem Horn bekannt. Die 47-Jährige arbeitet als kaufmännische Angetsellte in einem Betrieb für Umwelttechnik und lebt seit über 20 Jahren in der Zürichsee-Region. Vor neun Jahren dann zog es sie nach Richterswil. «Ich fühle mich mit dieser Gemeinde sehr verbunden und möchte mich hier gerne noch mehr einbringen», sagt Denise Moning.

Einsatz für das Gewerbe

Als Gemeinderätin würde Moning gerne dafür sorgen, «dass Richti im Kern so bleibt, wie es ist». Mit einem Amt in der Richterswiler Exekutive habe sie schon länger geliebäugelt, «sicher seit zwei bis drei Jahren habe ich es mir immer mal wieder überlegt». Ebenfalls schon seit längerer Zeit ein Amt im Gemeinderat in Betracht gezogen, hat Evelyn Meuter: «Ich hatte schon viele Ämter innerhalb der Gemeinde inne». Ein Amt in der Exekutive wäre der nächste wichtige Schritt. «Ein Anliegen als Gemeinderätin wäre sicherlich, mich für das Gewerbe einzusetzen», sagt Meuter.

Dass der aktuelle Werkvorstand Christian Stalder nun mit gleich zwei Parteikolleginnen in den Wahlkampf ziehen kann, scheint ihn zu freuen: «Die beiden sind im Dorf bekannt und gut verankert». Das belebe die Wahlen.

Zehn Kandidaten

Seitens der Richterswiler Parteien dürften nun keine weiteren Gemeinderatskandidaten für die kommende Legislaturperiode mehr zu erwarten sein. Um die neun Gemeinderatssitze bewerben sich zehn Kandidaten.

Der aktuelle Finanzvorstand Marcel Tanner (FDP) sowie der Planungs- und Bauvorstand Hansjörg Germann (CVP) buhlen beide ums Gemeindepräsidium. Ebenfalls noch einmal zur Wahl stellen sich die Gemeinderäte Christian Stalder (SVP), Bernadette Dubs (SP), Melanie Züger (FDP) sowie Schulpräsident Markus Oertle (SP).

Als Neue im Richterswiler Gemeinderatskarussell erscheinen, nebst den beiden SVP Kandidatinnen Meuter und Moning, der EVP-Parteipräsident Renato Pfeffer sowie der FDP-Kandidat Willy Nüesch-Trachsel. Kein Interesse an einer weiteren Amtsperiode in der Richterswiler Exekutive bekunden der amtierende Sicherheitsvorsteher Ruedi Reichmuth (parteilos), der Liegenschaftenvorstand Ivo Beeler (parteilos) sowie Gemeindepräsident Hans Jörg Huber (FDP).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch