Zum Hauptinhalt springen

Susanne Gilg ist neue Gemeinderätin in Kilchberg

Mit 233 Stimmen Vorsprung hat Susanne Gilg den Kampf um den freien Ratssitz für sich entschieden.

Die frisch gewählte Susanne Gilg wird wohl das Schulpräsidium übernehmen.
Die frisch gewählte Susanne Gilg wird wohl das Schulpräsidium übernehmen.
Manuela Matt

3 Stimmen trennten die beiden Kandidaten beim ersten Wahlgang am 25. November. Nun hat Susanne Gilg ihren Konkurrenten Cornel Dudle (beide ohne Partei) deutlich hinter sich gelassen: Auf 908 Wahlzetteln (55 Prozent) stand ihr Name, Dudle brachte es auf 675 Stimmen. Rund 40 Prozent der Kilchberger Bevölkerung beteiligten sich an der Wahl um den vakanten Sitz des Kilchberger Gemeinderates. Damit lag die Wahlbeteiligung leicht unter jener vom ersten Wahlgang. Wie im November erreichte auch am vergangenen Sonntag keiner der beiden Kandidaten das absolute Mehr von 993 Stimmen. Dies war allerdings nicht nötig, da im zweiten Wahlgang das relative Mehr reicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.