Zum Hauptinhalt springen

Steuerfuss soll nur um 4 Prozent steigen

Der Gemeinderat hat das revidierte Budget 2016 vorgelegt. Der Aufwand wird um 3 Mio. Franken reduziert, viele Investitionen verschoben. Eine Steuererhöhung ist dennoch unumgänglich.

Gemeindepräsident Hans Jörg Huber (FDP): «Speziell beim Unterhalt sind wir an die untere Grenze gegangen.»
Gemeindepräsident Hans Jörg Huber (FDP): «Speziell beim Unterhalt sind wir an die untere Grenze gegangen.»
Archiv ZSZ / Sabine Rock

Im November hatte die Mehrheit der Richterswiler Stimmbürger das Budget 2016 zurückgewiesen. Der Steuerfuss hätte um 9 Punkte auf 113 Prozent angehoben werden sollen, dies bei einem Defizit von 1,1 Mio. Franken. Nun hat der Gemeinderat sein revidiertes Budget präsentiert, über das am 10. März an der Gemeindeversammlung abgestimmt wird. Der Steuerfuss soll um 4 auf 108 Prozent angehoben werden. Der budgetierte Aufwandüberschuss beträgt 250 000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.