Richterswil

Standort für Altersheim-Provisorium gefunden

Das Pflegeheim Etzelblick soll bis Mitte 2021 vergrössert werden. Während der Bauarbeiten müssen die Senioren in ein Provisorium ziehen. Für dieses hat die Betreiberin zusammen mit der Gemeinde Richterswil ein Grundstück gefunden.

Noch steht der Pavillon mit der gewellten Alufassade neben dem Bahnhof Rüschlikon. Im Herbst soll er nach Richterswil verlegt werden.

Noch steht der Pavillon mit der gewellten Alufassade neben dem Bahnhof Rüschlikon. Im Herbst soll er nach Richterswil verlegt werden. Bild: Moritz Hager

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Den Bewohnern des Pflegeheims Tertianum Etzelblick steht bald ein Umzug bevor. Das Alterszentrum an der Gartenstrasse im Richterswiler Dorfkern soll von September 2019 bis Juni 2021 zu einem Wohn- und Pflegezentrum umgebaut und erweitert werden. Die rund 30 Seniorinnen und Senioren können während der Umbauarbeiten nicht an der Gartenstrasse bleiben. Betrieben wird der Etzelblick von der Tertianum AG. Sie hat nach einer Möglichkeit gesucht, wie die Bewohner während der Bauarbeiten untergebracht werden können. Die Lösung haben sie in Rüschlikon gefunden.

Dort steht direkt neben dem Bahnhof ein zweistöckiges Provisorium mit einer markant gewellten Alufassade. Es war zwei Jahre lang das Zuhause der Rüeschliker Senioren. Sie wohnten im Pavillon, während das Alterszentrum Abegg-Huus an der Alten Landstrasse gebaut wurde. Seit vergangenem Oktober ist das Altersheim fertig, die Senioren umgezogen.

Der Pavillon steht im Moment leer und hätte eigentlich zurück an den Hersteller gehen sollen. Die Tertianum AG will das Provisorium mit 30 Pflegeplätzen nun aber für die Bewohner des Etzelblicks nach Richterswil holen. Bisher war nicht bekannt, wo das Provisorium hingestellt werden soll. Zusammen mit der Gemeinde konnte nun ein Standort gefunden werden.

«Dass das Provisorium in Samstagern etwas weit weg vom Etzelblick zu stehen kommt, ist unproblematisch.»Melanie Züger (FDP), Gemeinderätin und Ressortvorsteherin Gesundheit

Der Pavillon soll auf das gemeindeeigene Grundstück am Haslenweg 8 kommen, das sich direkt hinter der katholischen Kirche in Samstagern befindet. Momentan wird die Wiese noch von einem Bauern gepachtet. Mit diesem konnte die Gemeinde eine Vereinbarung treffen. Dass das Provisorium in Samstagern etwas weit weg vom Etzelblick zu stehen kommen soll, sei unproblematisch, sagt Melanie Züger (FDP), Gemeinderätin und Ressortvorsteherin Gesellschaft. «Das Grundstück ist sehr nahe an einer Busstation und gut erschlossen», sagt sie. Zudem sei das Areal sehr flach, was den Bewohnern zugutekomme. «Wir sind froh, konnten wir einen Standort im Gemeindegebiet von Richterswil finden», sagt Züger. Bis der Etzelblick erweitert sei, bestehe in Richterswil ein Mangel an Pflegeplätzen. Mit dem Pavillon könne die Lage etwas entspannt werden.

Baugesuch noch hängig

Die Tertianum AG ist mit dem Standort für das Provisorium ebenfalls zufrieden. Laut Roger Zintl, Leiter Marketing und Kommunikation, sei nebst der Lage auf Gemeindegebiet die grüne Umgebung ebenfalls ein Pluspunkt. Die Betreiberin hat Anfang März das Baugesuch bei der Gemeinde eingereicht. Die Tertianum AG erwartet die Baufreigabe in den nächsten Wochen. So soll der Pavillon im Herbst 2019, kurz bevor die Bauarbeiten im Etzelblick beginnen, bezugsbereit sein. Über die Kosten des Provisoriums will Roger Zintl nichts verraten. Die Stiftung Abegg-Huus in Rüschlikon musste damals 3,5 Millionen Franken für den Pavillon zahlen. Die Gemeinde Richterswil wird sich nicht an den Kosten beteiligen.

Ob der Bau des Wohn- und Pflegezentrums Etzelblick pünktlich starten kann, ist noch nicht restlos geklärt. Momentan ist das Baugesuch bei der Gemeinde Richterswil hängig. Diese wird gemäss ihren Angaben noch diesen Monat über das Gesuch entscheiden. Danach beginnt die Rekursfrist für das Bauprojekt. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 12.03.2019, 16:40 Uhr

Artikel zum Thema

Bewohner von Richterswiler Alterssiedlung wehren sich gegen Rauswurf

Richterswil Die Gemeinde soll die Alterssiedlung Im Wisli erst dann abreissen, wenn anderweitig neue Alterswohnungen erstellt worden sind. Dies fordern Wisli-Bewohner in einer Petition. Bei der Gemeinde stossen sie damit auf taube Ohren. Mehr...

Altersheim-Provisorium zieht weiter

Rüschlikon/Richterswil Das Altersheim-Provisorium neben dem Bahnhof Rüschlikon steht leer. Die Bewohner sind ins neu gebaute Abegg-Huus gezogen. Für das Provisorium interessiert sich die Tertianum-Gruppe – während der Bauzeit fürs Wohn- und Pflegezentrums Etzelblick in Richterswil. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.