Adliswil

So will die Musikschule Adliswil ihr Raumproblem lösen

Angespannte Raumsituation in Adliswil: Mit einem neuen «Kompetenzzentrum Musik» möchte die Schulpflege nun Abhilfe schaffen.

Im Haus an der Kilchbergstrasse 9 sollen neue Räume für die Musikschulleitung und den Instrumentalunterricht entstehen.

Im Haus an der Kilchbergstrasse 9 sollen neue Räume für die Musikschulleitung und den Instrumentalunterricht entstehen. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwischen Nähmaschinen, Computern oder sogar in Luftschutzkellern lernen die Kinder in Adliswil ihr Instrument spielen oder singen. Eine Situation, welche die Schulpflege den Musiklehrpersonen, den Schülern und Eltern nicht länger zumuten möchte.

Als Lösung für die angespannte Raumsituation will die Schulpflege nun ein Musikschulhaus an der Kilchbergstrasse 9 in Adliswil auf das Schuljahr 2021/22 einrichten. «Dazu soll nun ein Projekt entwickelt werden», sagt Schulpräsident Markus Bürgi (FDP). Der Projektierungskredit werde nun den Stadtrat und das Projekt später den Grossen Gemeinderat passieren müssen.

Räume nicht geeignet

«Seit einigen Jahren hat sich die Situation in den Schulen geändert», sagt Bürgi. Es gebe immer mehr Schüler und die Schulen benötigen den Raum selbst. Im Herbst 2016 verabschiedete die Schulpflege zudem das Konzept Schule+, welches besagt, dass Unterricht, Betreuung und Umfeld zu einem Lebensraum für die Schüler vereint werden sollen. Dazu gehört auch der Unterricht der Musikschule, der Teil dieses Lebensraums werden soll.

Von den 25 derzeit von der Musikschule genutzten Räume der Schulen Adliswil, entsprechen ein Grossteil nicht den Voraussetzungen, welche für einen hochstehenden Musikunterricht für die derzeit 530 Musikschüler erforderlich seien, bemängelt die Schulpflege. In zwölf Räumen sei die Akustik, Schalldämmung, Ausstattung und Verfügbarkeit nicht geeignet, in sieben nur bedingt. Letztere seien aber vielfach durch die Schule belegt. Lediglich in sechs Räumen sei ein Musikunterricht im eigentlichen Sinne möglich. «Diese Situation verlangt von der Musikschule Flexibilität und oftmals Notlösungen, zumal die Stundenplanung im Gegensatz zur Volksschule pro Semester erfolgt», sagt Bernhard Ryter, Leiter der Musikschule Adliswil.

«Diese Situation verlangt Flexibilität und oftmals Notlösungen, zumal die Stundenplanung im Gegensatz zur Volksschule pro Semester erfolgt.»Bernhard Ryter, Leiter der Musikschule Adliswil.

Hinzu käme, dass in vielen Räumen keine Lehrmittel deponiert werden können, vorhandenes Material teilweise zweckentfremdet werde und wichtige zeitgemässe Hilfsmittel wie Audiogräte, Notentafeln oder Begleitinstrumente fehlen würden.

Büro für Musikschulleitung

Abhilfe erhofft sich die Schulpflege durch ein «Kompetenzzentrum Musik», das in der Liegenschaft an der Kilchbergstrasse 9 in Adliswil eingerichtet werden soll. Die Liegenschaft befindet sich im Besitz der Stadt Adliswil und wird derzeit vom Therapiezentrum Logopädie genutzt. «Die Grösse und Lage des Gebäudes ist ideal für ein Kompetenzzentrum», sagt Bürgi. Die Gebäudehülle soll saniert und das Zwischengeschoss aufgehoben werden. Auch die Wohnung wird aufgelöst. Stattdessen sollen im Innern mehrere Räume für Instrumentalunterricht entstehen, die auch für den Unterricht mit schwer zu transportierenden Instrumenten, wie zum Beispiel Harfe oder Schlagzeug, geeignet sind. Zudem sollen ein Lehrerzimmer, ein kleiner Kammermusiksaal für Ensembles und das Büro der Musikschulleitung realisiert werden. «Mit dem Kompetenzzentrum Musik soll die Raumproblematik entschärft werden», hofft Ryter. Zudem gebe es der Musikschule einen Mittelpunkt ihrer Tätigkeit und ein Gesicht. «Mit dem zentralen Musikschulhaus kann auch die Administration effektiver erledigt werden», sagt Markus Bürgi. Nicht zuletzt diene es als Begegnungszentrum für die aktuell 44 Musiklehrpersonen, die sich dort regelmässig sehen und austauschen können.

Die Gesamtzahl der Unterrichtsräume für Musik bleibt auch mit dem Kompetenzzentrum Musik bei 25, die jedoch besser für einen musikalischen Unterricht genutzt werden können. In allen Schulhäusern bleiben Unterrichtsräume bestehen. Jene im Schulhaus Kronenwiese und Zentrum werden für den Musikunterricht nicht mehr benötigt.

Aktuell befindet sich im Erdgeschoss der logopädische Dienst der Stadt Adliswil, dessen Leistungen zur Minimierung des Transportaufwandes künftig dezentral in den einzelnen Schulen erbracht werden. Ab dann steht die Liegenschaft an der Kilchbergstrasse für eine Nutzung durch die Musikschule zur Verfügung.

Erstellt: 24.06.2019, 15:47 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!