Zum Hauptinhalt springen

So abhängig sind die Zürichsee-Gemeinden von Hausverkäufen

Gemeinden kassieren bei jedem Hausverkauf mit: So gut leben die Zürichsee-Gemeinden von den Einnahmen aus den Grundstückgewinnsteuern.

Jeder Immobilienhandel spült den Gemeinden wie Meilen (Vordergrund) und Horgen viel Geld in die Kasse. Der Segen ist aber kaum budgetierbar.
Jeder Immobilienhandel spült den Gemeinden wie Meilen (Vordergrund) und Horgen viel Geld in die Kasse. Der Segen ist aber kaum budgetierbar.
Manuela Matt

Zehn Millionen Franken mehr oder weniger einnehmen, ist ein grosser Unterschied für ein Gemeindebudget. Das musste zum Beispiel die Stadt Wädenswil spüren. 2008 nahm es an Grundstückgewinnsteuern 6,4 Millionen Franken ein, im Jahr darauf 17,1 Millionen. 2014 waren es in Wädenswil bloss 6,7 Millionen, zwei Jahre später wieder 10 Millionen — die Quelle sprudelt unregelmässig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.