Zum Hauptinhalt springen

Fussweg zum Bahnhof soll trotz Bauarbeiten begehbar bleiben

Dass die denkmalgeschützte Villa Schönfels trotz unterhalb liegendem Bauprojekt sichtbar bleibt, ist den Oberriednern ein Anliegen. Die privaten Bauherren nehmen darauf Rücksicht.

So sollen die Neubauten dereinst aussehen.
So sollen die Neubauten dereinst aussehen.
PD/Visualisierung

Die Bauvisiere zeigen es an: Das 2200 Quadratmeter grosse Grundstück unterhalb der Villa Schönfels und nahe dem Bahnhof See wird bald überbaut. Das Bauprojekt ist öffentlich aufgelegen, die Baubewilligung ist noch ausstehend. Geplant sind vier Baublöcke mit Flachdach. Zehn Eigentumswohnungen sind gemäss Website der Firma Immovesta geplant, dazu eine Garage mit 22 Plätzen und zwei Aussenparkplätze. Der Baubeginn ist frühestens im Februar 2020 möglich, doch er könnte sich verzögern, denn drei Anwohner haben den Baurechtsentscheid verlangt, was bedeutet, dass sie sich damit die Möglichkeit eines Rekurses gegen die Baubewilligung offen halten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.