Rüschlikon

Rüschlikon verschiebt die Abstimmung über den Verkauf von sechs Liegenschaften

Der Verkauf von sechs Gemeindeliegenschaften kommt erst nächstes Jahr an die Gemeindeversammlung.Ebenso vertagt die Gemeinde Rüschlikon die Urnenabstimmung über die Änderung der Rechtsform der Stiftung Wohnungsbau Rüschlikon. Grund sei die Komplexität der Geschäfte.

Zu komplexe Geschäfte: Rüschlikon vertagt die Abstimmung über den Verkauf von sechs Liegenschaften.

Zu komplexe Geschäfte: Rüschlikon vertagt die Abstimmung über den Verkauf von sechs Liegenschaften. Bild: Archiv ZSZ

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie die Gemeinde Rüschlikon in einer Mitteilung schreibt, hat der Gemeinderat beschlossen die für den 24. September terminierte Abstimmung über den Verkauf von sechs Gemeindeliegenschaften an der Alten Landstrasse, der Bahnhof-, Dorf- und Seestrassezu verschieben.

Da der Verkauf das einzig wichtige Geschäft der kommenden Gemeindeversammlung gewesen sei, habe man beschlossen, die Versammlung insgesamt ausfallen zu lassen. Somit finde die nächste Gemeindeversammlung am 4. Dezember statt.

Urnengang ebenfalls vertagt

Ebenso werde die Urnenabstimmung über die Rechtsform der Stiftung Wohnungsbau Rüschlikon verschoben. Das Geschäft sei an den Verkauf der sechs Gemeindeliegenschaften gekoppelt. Die Stiftung sollte in eine mit dem neuen Gemeindegesetz kompatible privatrechtliche Institution umgewandelt werden. Darüber hätte das Stimmvolk am 25. November entscheiden sollen.

Ersatztermine für die beiden Geschäfte gibt es noch nicht. «Ich rechne damit, dass wir Anfang nächsten Jahres mehr wissen», sagt Gemeindepräsident Bernhard Elsener (CVP). «Die Änderung der Stiftungsrechtsform ist komplexer, als wir zuerst angenommen haben», sagt Elsener. Dies hätten juristische Abklärungen gezeigt.

Fehlende Erfahrung

Zudem hätten weder das Handelsregisteramt noch das Gemeindeamt Erfahrung mit einem solchen Umwandlungsprozess nach neuem Gemeindegesetz. Daher müsse nun quasi juristische Pionierarbeit geleistet werden. Des Weiteren hätten Abklärungen ergeben, dass es sinnvoll wäre, zuerst mit der Urnenabstimmung über die Umwandlung der Rechtsform die rechtlichen Grundlagen für den Verkauf der Gemeindeliegenschaften zu schaffen, schreibt die Gemeinde Rüschlikon.

Grund für den geplanten Verkauf der Gemeindeliegenschaften sei die permanente Herausforderung von Rüschlikon, preisgünstige Wohnungen und Alterswohnungen in der Gemeinde zur Verfügung zu stellen. Die Stiftung Wohnungsbau Rüschlikon sei seit ihrer Gründung im Jahr 1971 ein wichtiger Träger und Anbieter von solchem Wohnraum. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 30.08.2018, 16:55 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!