Zum Hauptinhalt springen

Rüeschliker Steuerfuss bleibt bei 73 Prozent

Rüschlikon gehört weiterhin zu den steuergünstigsten Gemeinden im Kanton Zürich. Der Steuerfuss bleibt unangetastet.

In Rüschlikon werden höhere Steuereinnahmen erwartet als im Vorjahr, was das Rechnungsergebnis verbessert.
In Rüschlikon werden höhere Steuereinnahmen erwartet als im Vorjahr, was das Rechnungsergebnis verbessert.
Wikipedia/Roland Fischer

An der Gemeindeversammlung vom Dienstagabend haben die 80 anwesenden Rüeschlikerinnen und Rüeschliker das Budget 2020 einstimmig abgesegnet. Sie folgten damit den Anträgen des Gemeinderats und der Rechnungsprüfungskommission.

Der Steuerfuss bleibt bei 73 Prozent. Damit gehört Rüschlikon weiterhin zu den steuergünstigsten Gemeinden im Kanton Zürich. Das Budget 2020 sieht Aufwendungen in der Höhe von 86,3 Millionen Franken vor. Bei Erträgen von rund 89 Millionen Franken ergibt sich daraus ein Überschuss von 2,6 Millionen Franken. «Das ist sogar für Rüeschliker Verhältnisse ein Spitzenergebnis», sagte Finanzvorstand Fabian Müller (FDP) zum Budget.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.