Zum Hauptinhalt springen

Rettung aus luftiger Höhe

Zum Ende der jährlichen Revisionsarbeiten führt das Team der Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg jedes Jahr eine Bergungsübung durch. Abgeseilt wird eine Schulklasse.

Die Rettungsübung der Luftseilbahn sorgte bei den Schülerinnen und Schülern für Nervenkitzel.

«Achtung, Achtung. Aus technischen Gründen kann die Bahn nicht weiter fahren. Bitte verhalten sie sich ruhig.» Über diesen Satz freut sich niemand. Vor allem nicht, wenn man in einer kleinen Kabine in 30 Metern Höhe schwebt. Genau das war am Dienstag bei der Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg (LAF) der Fall.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.