Thalwil

Quartierbewohner begrüssen Pläne für Tempo-30-Zonen

In Thalwil sind laut Verkehrsgutachten zwei weitere Tempo-30-Zonen nötig. Jetzt hatte die Bevölkerung die Möglichkeit, die Massnahmen zu diskutieren und eigene Vorschläge einzubringen.

Wie hier auf der Säumerstrasse im Thalwiler Etzlibergquartier sollen auch die Ortsteile Seehalden und Schweikrüti eine Tempo-30-Zone erhalten.

Wie hier auf der Säumerstrasse im Thalwiler Etzlibergquartier sollen auch die Ortsteile Seehalden und Schweikrüti eine Tempo-30-Zone erhalten. Bild: Sabine Rock

Die Thalwiler Bevölkerung sagte 2008 an der Urne Nein zur flächendeckenden Einführung von Tempo-30-Zonen. Zehn Jahre später, im vergangenen August, wurde schliesslich doch die erste Zone auf Anliegen der Anwohner im Etzlibergquartier realisiert. Nun sollen zwei weitere Quartiere dem Beispiel folgen.

Im Mai und Oktober vergangenen Jahres haben Initianten aus den Quartieren Schweikrüti und Seehalden ihre Begehren einer Tempo-30-Zone der Gemeinde übergeben. Diese liess darauf je ein Verkehrsgutachten erstellen, welches am Montagabend im Gemeindehaussaal knapp 30 interessierten Thalwilern vorgestellt wurde.«Eine Tempo-30-Zone in den beiden Quartieren Schweikrüti und Seehalden ist nötig, zwecks- und verhältnismässig», fasste Guido Gisler vom Verkehrsplanungsbüro Teamverkehr, welches die Gutachten erstellte, zusammen.

Erobert Tempo 30 die Gemeinde am Zimmerberg? Eine Übersicht der bereits verwirklichten und noch geplanten T-30-Zonen.

Zufriedene Quartiervertreter

In beiden Quartieren gebe es Ausfahrten oder Einmündungen, bei denen die Sichtverhältnisse eingeschränkt sind. Dass trotz einseitigen Trottoirs Überquerungsbedürfnisse in den betroffenen Quartiersstrassen bestehen, ist für die Gutachter ein weiteres Indiz, das für eine Verkehrsberuhigung spricht.

Nach der kurzen Präsentation der Gutachten konnten die Besucher der Infoveranstaltung an Stellwänden die geplanten Massnahmen genauer betrachten und mit Vertretern der Gemeinde sowie den Gutachtern diskutieren. Einige engagierte Anwohner äusserten ihre Anmerkungen oder Wünsche zu Parkplätzen, Schwellen oder anderen baulichen Massnahmen, welche die Gutachten noch nicht vorsehen.

«Genau aus diesem Grund machen wir diese Veranstaltung. Die Leute, die in den Quartieren wohnen, wissen viel genauer über die Verkehrslage Bescheid und können dementsprechend wertvolle Tipps zur Optimierung der Tempo-30-Zonen geben», äusserte sich Bauvorsteher Richard Gautschi (parteilos) über das Mitwirken der Bevölkerung.

Die betroffenen Anwohner aus den Quartieren zeigten sich ebenfalls zufrieden. «Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde funktioniere sehr gut. Wir sind überzeugt, dass die Tempo-30-Zone den Kindern einen sichereren Schulweg garantiert», sagt Marianne Rauch vom Elternrat Schweikrüti, der den Antrag initiierte und 271 Unterschriften für das Anliegen sammelte.

Letzte politische Hürden

Ähnlich tönt es aus dem Seehaldenquartier: «Ich hatte nie das Gefühl, dass die Gemeinde unseren Wunsch auf die lange Bank schob, auch wenn schon über ein Jahr seit unserer Eingabe vergangen ist», sagt Peter Frischknecht, Mitinitiant aus dem Seehaldenquartier. Er erhofft sich, dass durch die Verkehrsberuhigung vor allem Zubringerdienste oder andere nicht ortskundige Fahrzeugführer zu umsichtigerem Fahren angehalten werden.

Bevor es soweit ist, müssen die geplanten Zonen aber noch letzte politische Hürden nehmen. Morgen Mittwoch wird an der Gemeindeversammlung das Budget für 2019 entschieden, in dem auch 150 000 Franken für die beiden Tempo-30-Zonen eingestellt sind. «Wir werden ihre Anmerkungen auswerten und anschliessend einen Antrag an die Kantonspolizei stellen», erklärte Gemeindeingenieur Andy Fellmann das weitere Vorgehen. Diese würde darauf eine Verfügung erstellen, welche etwa im Frühling 2019 in die öffentliche Auflage kommen soll. Die Umsetzung der beiden Tempo-30-Zonen in den Quartieren Schweikrüti und Seehalden ist auf Sommer 2019 geplant. (Reto Bächli) (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 04.12.2018, 17:34 Uhr

Artikel zum Thema

Thalwil auf dem Weg zur Tempo-30-Gemeinde

Thalwil Plötzlich geht es schnell: Obwohl Thalwil erst seit August eine erste Tempo-30-Zone besitzt, folgen nun weitere Quartiere dem Beispiel im Etzliberg. Mehr...

Im Schleichgang zu Tempo 30

Thalwil Dank dem langen Atem seiner Bewohner erhält das Etzliberg-Quartier eine Tempo-30-Zone. Die erste in Thalwil. Aus der Bevölkerung gab es keine Einwendungen. Weitere Quartiere wollen dem Beispiel Etzliberg folgen. Mehr...

Ein Quartier will schleunigst Tempo 30

Thalwil Infografik Gut 100 Personen besuchten die Info-Veranstaltung über die geplante Tempo-30 Zone im Etzlibergquartier. Ihnen wurde gezeigt, welche Massnahmen vorgesehen sind. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!