Zum Hauptinhalt springen

Positive Grundstimmung für Fusions-Projekt

Erstmals haben Wädenswil, Schönenberg und Hütten gemeinsam über das Zusammenschluss-Projekt informiert. Im Publikum war die Grundstimmung positiv.

Die Stadt Wädenswil zählt heute 21?000 Bewohner. Würden Hütten und Schönenberg eingemeindet, wäre sie einer der bevölkerungsreichsten und grössten Städte des Kantons.
Die Stadt Wädenswil zählt heute 21?000 Bewohner. Würden Hütten und Schönenberg eingemeindet, wäre sie einer der bevölkerungsreichsten und grössten Städte des Kantons.
Manuela Matt

«Gibt es einen Plan B, falls die Stimmbürger den Zusammenschluss ablehnen?», «Statt Rappenspalterei braucht es jetzt Visionen». So und ähnlich tönte es am Donnerstagabend, als sich das Publikum am Informationsabend in der Kulturhalle Glärnisch in die Diskussion um den möglichen Zusammenschluss von Wädenswil, Schönenberg und Hütten einschaltete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.