Zum Hauptinhalt springen

Polizei verhaftet Schutzmasken-Wucherer

Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstagabend in Horgen einen Mann verhaftet, der Schutzmasken im Internet zu Wucherpreisen anbot.

Schutzmasken sind derzeit ein gefragtes Gut. In Horgen wurde nun ein junger Mann verhaftet, der daraus unrechtmässig Profit schlagen wollte.
Schutzmasken sind derzeit ein gefragtes Gut. In Horgen wurde nun ein junger Mann verhaftet, der daraus unrechtmässig Profit schlagen wollte.
Keystone

Im Rahmen der gegenwärtigen Corona-Situation wurde die Kantonspolizei Zürich im Internet auf ein Inserat aufmerksam, in welchem Schutzmasken zu völlig überhöhten Preisen angeboten wurden. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, führten die Ermittlungen führten zu einem in Horgen wohnhaften 18-jährigen Schweizer.

Beim vereinbarten Treffen bot der Verkäufer einem zivilen Polizisten fünf Masken, die normalerweise je etwa 50 Rappen kosten, für einen Gesamtpreis von rund zweihundert Franken an. Der Anbieter wurde verhaftet. Bei der anschliessenden Durchsuchung der Wohnung des Täters wurden mehrere Dutzend Schutzmasken festgestellt.

Gegen den 18-Jährigen wird durch die Kantonspolizei Zürich bei der Staatsanwaltschaft Anzeige erstattet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch