Zum Hauptinhalt springen

Platzproblem in Schulhäusern spitzt sich weiter zu

In Richterswil steigt die Schülerzahl kontinuierlich an. Darum befinden die Stimmbürger am 6. September über die Erweiterung von zwei Schulanlagen.

Der zweigeschossige Annexbau auf der Schulanlage Boden könnte für 1,2 Millionen Franken aufgestockt werden – sofern das Stimmvolk die Vorlage am 6.September gutheisst.
Der zweigeschossige Annexbau auf der Schulanlage Boden könnte für 1,2 Millionen Franken aufgestockt werden – sofern das Stimmvolk die Vorlage am 6.September gutheisst.
Kurt Heuberger

Es wird eng in den Richterswiler Schulhäusern. Die Schulraumplanung steht seit Jahren ganz oben auf der Agenda. Denn: «Die Gemeinde wächst stetig, weil viele Bauprojekte, beispielsweise um die Schulanlage Töss, erstellt wurden», sagt Schulpräsident Markus Oertle (SP). Diese Tatsache bringt immer mehr junge Familien nach Richterswil. Auf Primarschulstufe komme deshalb in den nächsten drei Jahren jährlich eine zusätzliche Klasse dazu, hält der Schulpräsident fest. Schon lange ist klar, dass die Schulanlage Töss um einen zusätzlichen Bau erweitert werden muss. Wie dieser im Detail aussehen wird, steht aktuell noch nicht fest. Erst einmal müssen die Richterswiler Stimmbürger am 6. September den Projektierungskredit von 1,4 Millionen Franken gutheissen. «Bei der Schulanlage Töss geht es nicht nur um zusätzlichen Mehrbedarf an Schulräumen», sagt Markus Oertle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.