Zum Hauptinhalt springen

Pendler inspirieren zu Gesamtkunstwerk

Pendler gaben Anregungen für Text und Zeichnungen. Daraus sind in den Artboxen Dutzende von witzigen Collagen entstanden, die im Wartehäuschen des Bahnhofs Thalwil gezeigt worden sind.

Aufgeräumte Stimmung im Wartehäuschen am Bahnhof Thalwil: Julia Schiwowa, Irma Aregger, Marisa Meroni, Eva Wischnitzky, Chiara Meroni und Peter Lüthy (von links).
Aufgeräumte Stimmung im Wartehäuschen am Bahnhof Thalwil: Julia Schiwowa, Irma Aregger, Marisa Meroni, Eva Wischnitzky, Chiara Meroni und Peter Lüthy (von links).
André Springer

Die Idee der Thalwiler Artboxen ist bestechend: den Wartenden auf den Perrons zeitgenössische Kunst nahezubringen. Zwei Frauen gingen noch einen Schritt weiter: Marisa Meroni und Eva Wischnitzky, Gründerinnen der Elysiummanufaktur, baten die Bahnhofpassagiere um Inputs für ihr Arbeiten in der Kreativwerkstatt, die sie mit weiteren Künstlern vom 18. Mai bis 29. Juni in den Artboxen aufschlugen.Was dabei herausgekommen ist, wurde am Freitag im Bahnhof Thalwil präsentiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.