Zum Hauptinhalt springen

Parteien wollen die neuen Stadtteile von Wädenswil erobern

Die neuen Ortsteile Schönenberg und Hütten sind parteipolitisch noch weitgehend weisse Flecken in der Landschaft. Für die Wädenswiler Parteien sind sie deshalb besonders interessant.

Im Gemeinderat Wädenswil politisiert seit dieser Woche ein BFPW-Politiker vom Berg.
Im Gemeinderat Wädenswil politisiert seit dieser Woche ein BFPW-Politiker vom Berg.
Archiv André Springer

Mit der Eingemeindung von Schönenberg und Hütten Anfang 2018 ist die stimmberechtigte Bevölkerung in Wädenswil um fast 2500 Personen gewachsen. Zwar sind das nur etwas mehr als zehn Prozent aller Wädenswiler Stimmberechtigten. Sie stehen aber im Fokus der politischen Parteien von Wädenswil.

Die beiden ehemaligen Berggemeinden weisen nämlich eine Besonderheit auf. Die politischen Parteien waren dort wenig präsent. In Hütten existierte nicht eine einzige Ortssektion. In Schönenberg waren immerhin die FDP und die SVP organisiert. Die Aktivitäten der SVP Schönenberg ist aber bereits vor Jahren eingeschlafen. Einzig die FDP-Ortspartei war noch aktiv. Sie stellte auch Behördenvertreter und machte sich für die Fusion mit Wädenswil stark.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.