Zum Hauptinhalt springen

Lückenlose Aufklärung im Horgner Schulkonflikt gefordert

Ein Konflikt um die Schulpräsidentin Carla Loretz (parteilos) beschäftigt derzeit den Bezirksrat. Die Parteien bemängeln die dünne Informationslage.

In der Schulpflege von Horgen, hier im Bild das Primarschulhaus Rotweg, ist ein Streit um das Präsidium eskaliert.
In der Schulpflege von Horgen, hier im Bild das Primarschulhaus Rotweg, ist ein Streit um das Präsidium eskaliert.
Manuela Mat

In der Horgner Schulpflege hängt der Haussegen schief. So schief, dass sich inzwischen nicht nur der Gemeinderat, sondern auch die übrigen Mitglieder der Schulpflege hilfesuchend an den Bezirksrat gewandt haben.

Im Zentrum des Konflikts steht Schulpräsidentin Carla Loretz (parteilos). Ihr wird unter anderem mangelnde Kommunikation, fehlende Transparenz und schlechte Erreichbarkeit vorgeworfen. Zudem habe Loretz sich nicht an das Kollegialitätsprinzip gehalten und sei nicht Willens ihre Führungsverantwortung wahrzunehmen, schreiben die übrigen Mitglieder der Schulpflege in einem Brief an den Bezirksrat. Nach den Sommerferien eskalierte der Konflikt in der Schulbehörde derart, dass es zu einem Misstrauensvotum der Schulpflege gegen ihre Präsidentin kam.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.