Zum Hauptinhalt springen

Oberriedner Fussballer sollen einen Kunstrasen erhalten

Der Gemeinderat beantragt an der Urne eine Verbreiterung des Fussballplatzes Cholenmoos. Die Stimmbürger können über zwei Varianten abstimmen.

Der Fussballplatz Cholenmoos ist zu schmal und muss verbreitert werden.
Der Fussballplatz Cholenmoos ist zu schmal und muss verbreitert werden.
Sabine Rock

Nun ist klar, wie der Gemeinderat die Erweiterung des Fussballplatzes vorantreiben will. Diese ist nötig, weil der Platz nicht der neuen Norm entspricht. Der Gemeinderat beantragt der Stimmbevölkerung, 1,83 Millionen Franken für die Verbreiterung des Spielfeldes und den Einbau eines Kunstrasens zu bewilligen. Geprüft hat er auch die Variante mit einem Naturrasen. Diese würde 1,4 Millionen Franken kosten. Die Stimmberechtigten können am 17. November über beide Varianten abstimmen. In einer Stichfrage können sie wählen, ob sie einem Kunst- oder Naturrasen den Vorzug geben, falls beide Varianten angenommen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.