Zum Hauptinhalt springen

Oberrieden auf dem Weg zu einer modernen Schwimmhalle

In den nächsten 18 Monaten wird das Oberriedner Primarschulhaus Pünt erweitert und das Lehrschwimmbecken saniert. Nach einer einjährigen Planungsphase hat der Spatenstich stattgefunden.

Spatenstich erfolgt: Gemeinderat Martin Arnold, Markus Stauffer, Schulpflegepräsidentin Verena Reichmuth, Liegenschaftsvorsteher Urs Klemm, Schulleiterin Isabelle Bächli, Marco Bartusch, Mario Wagen, Michael Kilga, Katharina Grünert und Amelie Genits vollziehen symbolisch den ersten Schritt zur Erweiterung der Schulanlage Pünt und Sanierung der Lehrschwimmhalle.
Spatenstich erfolgt: Gemeinderat Martin Arnold, Markus Stauffer, Schulpflegepräsidentin Verena Reichmuth, Liegenschaftsvorsteher Urs Klemm, Schulleiterin Isabelle Bächli, Marco Bartusch, Mario Wagen, Michael Kilga, Katharina Grünert und Amelie Genits vollziehen symbolisch den ersten Schritt zur Erweiterung der Schulanlage Pünt und Sanierung der Lehrschwimmhalle.
Moritz Hager

«Ein wichtiger Moment für das Dorf», sagte Liegenschaftenvorsteher Urs Klemm (parteilos) gestern Vormittag. Zusammen mit allen Verantwortlichen machte er den Spatenstich und eröffnete damit die Bauarbeiten beim Primarschulhaus Pünt. Rund ein Jahr hat die Planungsphase gedauert. Diese sei gut über die Bühne gegangen. «Nun freuen wir uns aber, dass es mit dem Bau losgeht», so Klemm. Auch die Schulpflegepräsidentin Verena Reichmuth (parteilos) freute sich über den Start: «Bis jetzt war alles auf Papier und jetzt wird es seh- und hörbar.»

Während der nächsten 18 Monate wird beim Schulhaus Pünt gebaut. Das Primarschulhaus wird für 5,64 Millionen Franken erweitert und die Lehrschwimmhalle für 3,84 Millionen Franken saniert. Das Volk hatte vor einem knappen Jahr deutlich Ja zum Projekt gesagt.

Schwimmhalle nach Herbstferien 2018 verfügbar

Ab Sommer 2018 wird das Pünt pro Klasse einen zusätzlichen Gruppenraum haben. Neben Umbauarbeiten im bestehenden Schulhaus wird ein einstöckiger Anbau auf der Lehrschwimmhalle die benötigte Fläche schaffen.

Dass die Lehrschwimmhalle saniert wird, ist dringend nötig. Die 50-jährige Schwimmhalle bekommt neben einer neuen Luftaufbereitungsanlage und neuer Badewasseraufbereitung auch neue Garderoben, Duschen und Toilettenanlagen. Die Schwimmhallenoberflächen werden ersetzt und die Elektroinstallation angepasst und wo nötig erneuert. Die Schwimmhalle soll den Schülerinnen und Schülern und allen anderen Benutzern nach den Herbstferien wieder zur Verfügung stehen.

Die Bauarbeiten für den Erweiterungsbau werden länger dauern. Doch die Schule ist bestens vorbereitet. Die Schulleitung arbeitet sehr eng mit der Gesamtprojektleitung, welche die Strabag hat, zusammen. «Wöchentlich informieren wir die Lehrpersonen, welche Bauarbeiten wann anstehen», sagte Schulleiterin Isabelle Bächli.

Begleitung für Kindergärtler rund um Sperrzonen

So könnten zum Beispiel Prüfungstermine angepasst werden. Gleich nach den Sportferien werden die Verantwortlichen mit allen Klassen des Schulhauses Pünt einen Rundgang über die Baustelle machen. «Damit sie zum Beispiel sehen, wo Sperrzonen sind und auf was sie besonders achten müssen», so die Schul­leiterin. Die Kindergartenkinder werden bis zu den Herbstferien zum Mittagstisch beim Schulhaus Langweg von Erwachsenen begleitet. Aus Sicherheitsgründen.

Beim Spatenstich anwesend waren nicht nur die Verantwortlichen der Gemeinde und der Baufirma Strabag, auch einige Nachbarn kamen. Sie seien stets gut informiert und ins Projekt miteinbezogen worden, meinte ein Mann. Über 30 Parteien rund um das Schulhaus sind von den Bauarbeiten betroffen. Betroffen sind vor allem aber auch die Schülerinnen und Schüler. Diese wurden vertreten durch Amélie Genits und Katharina Grüenert, Präsidentinnen des Pünt-Rats. Sie freuten sich alle, bald in einer zeitgemässen Schwimmhalle zu baden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch