Zum Hauptinhalt springen

Neuer Dorfplatz stösst auf Widerstand

Nach jahrelangem Ringen präsentiert die Gemeinde Thalwil ein Projekt für einen neuen Dorfplatz an der Gotthardstrasse. 4,9 Millionen Franken soll die Umgestaltung des heutigen Centralplatzes kosten.

So könnte der Dorfplatz Thalwils beim Centralplatz einst aussehen. Dafür müssen die Thalwiler einen 4,9-Millionen-Franken-Kredit bewilligen und einen Gestaltungsplan absegnen.
So könnte der Dorfplatz Thalwils beim Centralplatz einst aussehen. Dafür müssen die Thalwiler einen 4,9-Millionen-Franken-Kredit bewilligen und einen Gestaltungsplan absegnen.
Visualisierung zvg

Seit über 40 Jahren wünschen sich die Thalwiler ein attraktiveres Dorfzentrum. Seit fünf Jahren finden Gespräche mit den vier Grundeigentümern statt, um den heutigen Centralplatz am südlichen Ende der Gotthardstrasse in einen Dorfplatz zu verwandeln – als erstes Puzzleteil der Zentrumsplanung. Nun ist der Termin bekannt, an dem die Thalwiler ihren Wunsch wahr werden lassen können: An der Urnenabstimmung vom 18. Oktober befinden die Stimmberechtigten über einen Kredit von 4,9 Millionen Franken. Dieser ermöglicht den Kauf und Abbruch der Liegenschaft an der Gotthardstrasse 14 neben dem Centralplatz und die Gestaltung des neuen Dorfplatzes. Über den Gestaltungsplan für das Areal werden die Thalwiler im kommenden Frühling oder Frühsommer befinden können. Realisiert würde der Dorfplatz bis 2024. «Der Centralplatz ist unsere einzige Chance, einen Dorfplatz zu realisieren», warb Bauvorstand Richard Gautschi (parteilos) für ein Ja. Lehnten die Thalwiler den Kredit ab, werde sich die Gemeinde aus der Planung für den Centralplatz zurückziehen und die Grundeigentümer würden ihre eigenen Pläne realisieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.