Zum Hauptinhalt springen

«Mit Wutbürgern habe ich Mitleid»

Die reformierte Kilchberger Pfarrerin Sibylle Forrer kämpft in den sozialen Medien unter anderem für Gleichberechtigung und eine Ehe für alle. Für ihr Engagement erhielt sie den «PrixNetzCourage» – aber auch heftige Beleidigungen.

Die Kilchberger Pfarrerin Sibylle Forrer sieht sich in den sozialen Medien immer wieder Hasskommentaren ausgesetzt.
Die Kilchberger Pfarrerin Sibylle Forrer sieht sich in den sozialen Medien immer wieder Hasskommentaren ausgesetzt.
Manuela Matt

In den letzten vier Jahren haben sie über 3400 Nachrichten auf Twitter in die Welt gesetzt. Wie viel Zeit verbringen Sie in den sozialen Medien?

Weniger als man denken könnte. Ich mache es mehr nebenbei, wenn ich zum Beispiel im öffentlichen Verkehr unterwegs bin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.