Jahreswechsel

Mit einem Korkenknall ins neue Jahr

In vielen Gemeinden im Bezirk Horgen finden öffentliche Anlässe statt, um den Jahreswechsel feiern zu können. Die ZSZ hat den Überblick, wann wo welche Feiern stattfinden.

Ballone, Luftschlangen, Champagner: Alles ist bereit, um den Jahreswechsel zu begehen.

Ballone, Luftschlangen, Champagner: Alles ist bereit, um den Jahreswechsel zu begehen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Zeiger springt auf Mitternacht, der Korken entweicht mit einem Knall aus der Flasche. Die Menschen umarmen sich, prosten sich zu, tauschen Glückwünsche aus. Es ist immer wieder ein magischer Moment, wenn ein neues Jahr anbricht. Die meisten Menschen teilen diesen Moment mit Verwandten oder den besten Freunden – sei dies an einer Party im Bekanntenkreis oder an öffentlichen Silvester- und Neujahrsfeiern. Letztere werden auch im Bezirk Horgen wieder zahlreich angeboten. Während die ersten Anlässe schon am Silvesterabend steigen, wird in anderen Gemeinden erst im Laufe des neuen Jahres auf Einladung der Behörden angestossen, wie die Übersicht der ZSZ zeigt.

Adliswil: Der Stadtrat lädt die Bevölkerung am Sonntag, 3. Januar, um 12 Uhr zum Neujahrsapéro in der Kulturschachtle ein. Musikalisch umrahmt wird der Anlass von der Harmonie Adliswil. Bereits um 10.30 Uhr findet der ökumenische Gottesdienst in der reformierten Kirche statt.

Hirzel: Die Neujahr-Aatrinkete, veranstaltet vom Gemeindeverein, findet am 1. januar um 14 Uhr im Schulhaus Heerenrainli statt.

Horgen: In Horgen sind die Feierlichkeiten wie immer in den letzten Jahren zweigeteilt. Die Gemeinde organisiert zusammen mit der Reformierten und der Katholischen Kirchgemeinde den Silvesterabend. Am 31. Dezember ab 22 Uhr ist die reformierte Kirche offen, um 22.30 Uhr hat das Vokal Terzett «trü» mit Cristina Marugg, Rachel Gotsmann und Verena Guldimann einen Auftritt. Von 23 bis 23.30 Uhr gestalten Pfarrer Johannes Bardill und Diakon Stephan Kaiser einen besinnlichen Jahresausklang, Gemeindepräsident Theo Leuthold hält eine Ansprache. Ab 23.30 Uhr kann auf dem Dorfplatz dann auf das neue Jahr angestossen werden. Es gibt Prosecco, alkoholfreien Punsch, Gulaschsuppe, Schinkengipfeli, Chäschüechli und Marroni. Am Sonntag, 10. Januar, findet dann von 11 bis 13 Uhr der öffentliche Neujahrs-Apéro in der Villa Seerose statt. Die Vereinigung Pro Horgen präsentiert die druckfrische Lithographie 2016, geschaffen von der Horgner Gestalterin Susanne Sebesta. Gemeindepräsident Theo Leuthold begrüsst die Anwesenden mit seinen Gedanken zum neuen Jahr. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch ein Blechbläser-Ensemble der Musikschule Horgen unter der Leitung von Michael Müller. Anschliessend wird bei einem Apéro angestossen. In einer Fotoschau kann die Entstehung der Litho beobachtet werden und in einer kleinen Ausstellung sind verschiedene Lithos früherer Jahre zu sehen, welche, ebenso wie die neueste Litho, vor Ort erworben werden können.

Kilchberg: In der reformierten Kirche findet am 1. Januar um 17 Uhr eine Operngala statt, mit Gunhild Lang Alsvik, Michaela Selinger, Raphael Höhn und Adam Taubitz. Die Leitung hat Christer Lovold. Anschliessend sind die Kilchberger ab 18.30 Uhr zum Neujahrsapéro der reformierten Kirchgemeinde im Kirchgemeindehaus eingeladen.

Rüschlikon: Es wird zum traditionellen Neujahrsapéro am Sonntag 3. Januar von 15 bis 17 Uhr im Gulliver eingeladen.

Oberrieden: In Oberrieden wird auf Einladung des Gemeinderats, der Reformierten und der Katholischen Kirchgemeinde sowie des Kulturkreises gefeiert. Der Neujahrsapéro findet statt am 2. Januar, ab 11 bis 13 Uhr in der Aula beim Multifunktionsgebäude Langweg – bei schönem Wetter auf dem Vorplatz. Vor dem Apéro findet in der reformierten Kirche um 10 Uhr der ökumenische Gottesdienst zum Jahresbeginn mit Berthold Haerter und Thomas Hartmann statt.

Richterswil: Die Feier zum Jahreswechsel findet am 31. Dezember um 18 Uhr unter dem Motto «Wasser» statt. Deshalb findet die Feier erstmals im Seebad statt. Organisiert wird der Anlass von den beiden Kirchen und der Gemeinde. Es sprechen Susanne Hilty, Pfarreiasistentin der katholischen Kirche, Peter Spörri-Altherr, Pfarrer der reformierten Kirche, und Gemeindepräsident Hans Jörg Huber. Musikalisch umrahmt wird der Anlass von der Bläsergruppe Baccanella. Im Anschluss sind die Gäste zum Apéro im Seebadrestaurant eingeladen.

Thalwil/Gattikon: Die Feierlichkeiten zum neuen Jahr werden am 2. Januar, um 11 Uhr mit der Neujahrsmatinée in der reformierten Kirche eröffnet. Die Flötistin Denise Fischer Baumann und Gerda Dillmann an der Orgel gehen das neue Jahr luftig und beschwingt an mit Werken von Mozart, Alain, Poulenc und Carl Philipp Emmanuel Bach. Ab 12 Uhr sind die Tore des Gemeindehauses offen, um gemeinsam bei einem Apéro anzustossen. Gemeinderätin Catherine Marrel hält die Ansprache. Das Ortsmuseum Thalwil lädt von 12 bis 15 Uhr zur Weihnachtsaussstellung «Orthodoxe Weihnachten – Ikonen und Engel aus Gattikon» ein. Die Künstlerinnen sind vor Ort. Zudem wird ein Raum für den Verschönerungsverein Thalwil anlässlich seines 125-Jahr-Jubiläums eingerichtet. In Gattikon lädt der Dorfverein von 13 bis 15 Uhr zum traditionellen Empfang ins Foyer des Schulhauses Schweikrüti.

Wädenswil/Au: In Wädenswil kann am Silvesterabend, 31. Dezember, ab 23.45 Uhr auf dem Seeplatz angestossen werden. Der Anlass wird organisiert vom Verkehrsverein zusammen mit dem Verein Eisbahn Wädi, der «iis Baraggä», dem Quartierverein Au und mit Unterstützung der Stadt Wädenswil. Für jeden Gast gibt es ein Gratis-Cüpli, offeriert von der Stadt Wädenswil. Die Eisbahn bleibt am Abend durchgehend geöffnet. Warme Getränke und Speisen gibt es in der «iis Baraggä». Auch in der Au wird aufs neue Jahr angestossen. Der Quartierverein lädt am 2. Januar von 10 bis 12 Uhr zum Apéro ins Restaurant Schützenhaus Au.

Bisher hat auch in Langnau stets ein Neujahrsapéro stattgefunden. Dieser findet im 2016 aufgrund der Sparmassnahmen in der Gemeinde nicht mehr statt. Auch in Hütten und Schönenberg sind keine offiziellen Feierlichkeiten geplant.

Erstellt: 29.12.2015, 15:46 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles