Zum Hauptinhalt springen

Metallbetriebe rücken in Samstagern zusammen

Im Gebiet Bruggeten ob dem SOB-Bahnhof entsteht für acht Millionen Franken ein regionales Kompetenzzentrum von Firmen der Metallbranche. Erstellt wird der viergeschossige Neubau von der Kern Studer AG.

Beim gemeinsamen «Spatenstich» mit der Baggerschaufel auf dem künftigen Gewerbeareal freuten sich Besitzer und Mieter. Vorne von links: Beni Kälin (Inhaber Wablag AG), Thomas Kern und Urs Studer (Besitzer Kern Studer AG). Hinten von links: Christian Gürtler (Inhaber NC Gürtler AG) sowie Roland und Manfred Buob (Eigentümer der Eugen Buoab AG).
Beim gemeinsamen «Spatenstich» mit der Baggerschaufel auf dem künftigen Gewerbeareal freuten sich Besitzer und Mieter. Vorne von links: Beni Kälin (Inhaber Wablag AG), Thomas Kern und Urs Studer (Besitzer Kern Studer AG). Hinten von links: Christian Gürtler (Inhaber NC Gürtler AG) sowie Roland und Manfred Buob (Eigentümer der Eugen Buoab AG).
Moritz Hager

Mitte Oktober wurde mit dem Aushub begonnen — am Mittwoch fand nun auch noch der symbolische Spatenstich per Baggerschaufel auf dem Baugelände zwischen der Weberrütistrasse und dem SOB-Bahnhof Samstagern statt. Bis Ende 2019 entsteht in der Industrie- und Gewerbezone Bruggeten, unweit des Firmensitzes des Baugeschäfts Hüppin, ein viergeschossiger Gewerbebau. Auf dem Land der Allmendkorporation erstellt die Kern Studer AG eine 56 Meter lange und 24 Meter breite Gewerbebaute im Baurecht. Der entsprechende Gestaltungsplan für das Gewerbegebiet Bruggeten wurde 2011 von der Gemeindeversammlung Richterswil festgesetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.