Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Parteien fordern den Rücktritt der Schulpräsidentin

Der Weckruf des Gemeinderats zum Streit in der Schulpflege beschäftigt auch die Parteien. Einige fordern den Rücktritt von Schulpräsidentin Carla Loretz.

Die Schulpflege Horgen, hier im Bild die Tagesschule Horgenberg,kommt nicht zur Ruhe.
Die Schulpflege Horgen, hier im Bild die Tagesschule Horgenberg,kommt nicht zur Ruhe.

Was ist los in der Schulpflege? Diese Frage brennt den Horgnern im Moment unter den Nägeln. Schon seit September ist klar, dass es einen tiefen Konflikt zwischen der Schulpräsidentin Carla Loretz (parteilos) auf der einen Seite und dem Gemeinderat sowie der Schulpflege auf der anderen Seite gibt. Spätestens seit der Gemeinderat diese Woche einen Weckruf an die Öffentlichkeit richtete, um auf die «untragbare Situation» hinzuweisen, ist das Ausmass des Streits offenkundig. Schulpflege wie Gemeinderat kündigten an, in corpore zurückzutreten, falls sich an der Situation nichts ändert. Aufgerüttelt hat der Weckruf auch die Horgner Parteien. Einige fordern gar den Rücktritt der Schulpräsidentin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.